Vereinsgeschichte

30.08.2013

Weisweiler Elf feiert 5:0-Erfolg gegen Kripper Auswahlmannschaft

400 Zuschauer beim Einlagespiel der ehemaligen Bundesligaprofis

 

Am Freitag, 30.08.2013, hatte der SV Kripp zu einem ganz besonderen Fußballspiel eingeladen, mit der Weisweiler Elf, der Traditionsmannschaft von Borussia Mönchengladbach, gastierten diverse ehemalige Bundesligaprofis auf dem Kripper Kunstrasenplatz. Gegner der Weisweiler Elf war eine eigens zusammengestellte Auswahlmannschaft des SV Kripp, die aus Spielern der 1. und 2. Mannschaft sowie der Alten Herren bestand. Betreut wurde die SV-Auswahl von Trainer Hans-Peter Wahl und Betreuer Fernando Silva Mota.

 

Vor gut 400 Zuschauern liefen die beiden Mannschaften pünktlich um 19:00 Uhr, begleitet von zahlreichen F-Jugendlichen und dem Schiedsrichtergespann Franz Keller, Lukas Köbbing und Lawrence Cocker, auf dem Kripper Kunstrasenplatz ein. Beim Verlesen der Mannschaftsaufstellung konnte Marc Göttlicher diverse ehemalige Größen der Fußball-Bundesliga in Kripp begrüßen. Zum Kader der Weisweiler Elf gehörten an diesem Tag u.a. Karl-Heinz Pflipsen, Peter Wynhoff, Ewald Lienen, Bachirou Salou, Andreas Brandts, Thomas Winkels und Abdal Ramdane.

Die Weisweiler Elf bezwang eine Kripper Auswahlmannschaft mit 5:0.
Die Weisweiler Elf bezwang eine Kripper Auswahlmannschaft mit 5:0.

Von Beginn an entwickelte sich eine muntere Partie mit Tormöglichkeiten auf beiden Seiten, wobei die Gäste sich als effektivere Mannschaft erwiesen und in der 12. Minute durch Ewald Lienen in Führung gingen. Bereits elf Minuten später war Ewald Lienen, Europapokalsieger von 1979, erneut erfolgreich und erhöhte auf 2:0. Die Platzherren versäumten es in der Folge den Anschlusstreffer zu markieren und ließen einige gute Möglichkeiten ungenutzt. Cleverer machte es die Traditionself von Borussia Mönchengladbach, die mit dem Pausenpfiff auf 3:0 erhöhte. Jacques Goumai markierte den dritten Treffer der Gäste.

 

Auch im zweiten Durchgang bot sich den Zuschauern das gleiche Bild, die Gastgeber erspielten sich einige gute Torchancen, die Treffer erzielten jedoch die ehemaligen Bundesligaprofis. In der 51. Minute traf Walla Anagnostou mit einem sehenswerten Distanzschuss zum 4:0. Für den 5:0-Endstand der Gäste um Trainer Herbert Laumen sorgte in der 65. Minute Andreas Brandts. Trotz der 0:5-Niederlage bot die Kripper Auswahlmannschaft eine gute Vorstellung und hätte sich den Ehrentreffer sicherlich verdient, doch der Schlussmann der Weisweiler Elf, Jörg Kässmann, war an diesem Tag einfach nicht zu überwinden.

 

Nach dem Schlusspfiff stand die Weisweiler Elf ihren Fans für etliche Autogrammwünsche und Fotos zur Verfügung. Aus Sicht des SV Kripp war es eine gelungene Veranstaltung, an der alle Beteiligten ihren Spaß hatten.