VITO-Junior-Cup 2005

2.000 Zuschauer fieberten mit den Akteuren

Eine superstarke organisatorische Leistung lieferte am Wochenende der Jugendtrainer des SV Kripp, Marc Göttlicher. Erneut hatte der SV Kripp zu einem Jugendfußballturnier eingeladen und es galt am Samstag und am Sonntag insgesamt rund 900 Nachwuchskicker von den Bambinis bis hin zur C-Jugend spielerisch unter einen Hut zu bringen. Auch für die Verpflegung der jungen Stars hatte der SV Kripp alles bestens im Griff. Gingen Würstchen oder Pommes aus, wurde rasch nachbestellt und weiter ging's mit den kulinarischen Spezialitäten für die Kids. Doch nicht nur die jungen Fußballer galt es zu verpflegen, denn auch knapp 2.000 Zuschauer, mit Trainern, Betreuern und Eltern galt es zu verpflegen.Und was bei den kleinen und großen Gästen auf dem Kripper Sportplatz sehr gut ankam, war, dass die Preise für Getränke, Kuchen, Kaffee, Pommes und Würstchen und einiges mehr sich wirklich im Rahmen hielten. Hier hatte der SV Kripp sicher mehr auf die Masse gesetzt und dies freute mit Sicherheit die Gäste.

Ein großes Dankeschön galt aber auch dem großen Helferteam von Trainern, Betreuern, Eltern und Spielern der Jugendabteilung, die ihre Sache hervorragend machten. Dank galt ebenso den Schiedsrichtern um die Dauerschiedsrichter Franz Keller und Geronimo Klapperich, die die Jugend auf dem Feld bestens im Griff hatte.

Auftakt zum Jugendturnier-Wochenende um den Vito-Cup war das Kleinfeldturnier für Hobby-, Theken- und Freizeitmannschaften am Freitag. Rund 230 Spieler in 20 Mannschaften traten in vier Gruppen an und wurden von rund 500 Zuschauern angefeuert. Sieger der 15 Herrenmannschaften wurde das "Franks Tank Team", das sich im Finale gegen die "Helden der Kreisklasse" durchsetzen konnte. Über den dritten Platz freuten sich die "Top Ten and friends". In der Gruppe 4 waren fünf Frauenmannschaften am Start. Hier siegten die "Kripper Kickerinnen", ein Zusammenschluss von Spielerinnen aus der Kripper B-Jugend.
Kaum hatten Organisator Marc Göttlicher, der schon seit acht Jahren Leiter der Jugendabteilung beim SV Kripp ist, und die Helfer den Sportplatz, die Umkleide- und die Verpflegungsstellen wieder im Griff ging es am Samstag morgen schon weiter mit der D-7-Jugend, die in zwölf Mannschaften an den Start gingen. Nach ausgesprochen fairen Spielen, die den Kids eine Menge Freude machten, ging gegen Mittag die SG Bad Breisig als Sieger aus dem Turnier hervor, gefolgt von den zweitplatzierten aus Bad Bodendorf und den drittplatzierten aus Kempenich. Sieger des anschließenden C-Jugend-Turniers, das ebenfalls unter zwölf Mannschaften ausgetragen wurde, waren die Sportfreunde Troisdorf, gefolgt von der JSG Feldkirchen und den Drittplatzieren von der SG 99 Andernach. Nach kurzer Nacht für die Helfer startete der Sonntag mit dem ausgesprochen köstlichen Bambini-Treff. Hier ging es nicht um den Sieg, denn hier galt der olympische Gedanke "Dabei sein ist alles". Und so kickten die Kleinsten mit ihren riesigen Trikots und immer da, wo der Ball war, waren auch alle Spieler auf dem Kleinfeld. Die Richtung des gegnerischen Tores war nicht immer so klar, aber das störte die Bambinis wenig, Hauptsache der Ball war drin, egal in welchem Tor.

Ein großes Feld von 16 Mannschaften war beim anschließenden F-Jugendturnier zu verfolgen. Hier war schon ganz schön klar, dass ein oder andere Fußballtalent zu erkennen. Eine Besonderheit bei der F-Jugend war dann auch die Mannschaft Handsworth Boys aus England, die im Gasthaus Rhein-Ahr untergebracht waren. "So hatten wir tatsächlich ein internationales Jugendturnier", freute sich Marc Göttlicher. Über das Internet bei der DFB-Turnierbörse habe die englische Mannschaft vom Jugendturnier in Kripp erfahren. "Nachdem wir schon mal bei einem Jugendturnier in Spanien angetreten waren, würden wir auch gerne mal nach England reisen", zeigt sich Göttlicher nicht nur am Fußballspiel der Jugend, sondern auch an der Freizeitgestaltung der Jugendlichen sehr interessiert.

Sieger des F-Jugendturniers war letztlich die TG Namedy, die sich im Finale mit 3:1 gegen die SG Westum-Löhndorf durchsetzte. Den dritten Platz sicherte sich nach einem 9-Meter-Schießen der SV Sickingmühle gegen den SV Horrem im kleinen Finale. Ein starkes Feld trat mit 16 Mannschaften auch bei der E-Jugend an. Am frühen Sonntagabend stand nach spannenden und ausgesprochen fairen Spielen dann mit der SG Westum/Löhndorf der Sieger fest. Auf den Plätzen zwei und drei landeten die JSG Bachem und die Sportfreunde Siegen. Nach so viel action und Arbeit über drei Tage ließen die vielen Helfer das Turnier nach getaner Arbeit langsam ausklingen und einig waren sich alle: Es war wieder einmal super.


Platzierungen im Überblick

C-Junioren
(10 Mannschaften)
D-Junioren
(12 Mannschaften)
E-Junioren
(15 Mannschaften)
1. SF Troisdorf
2. JSG Feldkirchen
3. SG 99 Andernach
4. Grafschafter SV
1. SG Bad Breisig
2. Bad Bodendorf
3. JSG Kempenich
4. SV Kripp
1. SG Westum
2. SG Bachem
3. SG Bad Breisig
4. SF Siegen
F-Junioren
(16 Mannschaften)
   
1. TG Namedy I
2. SG Westum
3. Sickingmühler SV
4. Horremer SV