Fußballferienfreizeit 2012

60 Kinder bei der diesjährigen Fußballferienfreizeit

Fünf abwechslungsreiche Tage rund um den Fußball

 

In der zweiten Sommerferienwoche hatte der SV Kripp zu seiner Fußballferienfreizeit auf den Kripper Kunstrasenplatz eingeladen. 60 Jungs und Mädchen im Alter von 7-14 Jahren waren der Einladung der Kripper Sportler gefolgt und erlebten fünf abwechslungsreiche Tage, die sich rund um den Fußball drehten. Neben täglichen Trainingseinheiten standen diverse Wettbewerbe auf dem Programm.

 

Auch außerhalb des Sportplatzes war man aktiv, so fand am Dienstagvormittag eine „Dorfrallye“ statt, die die Teilnehmer kreuz und quer durch Kripp führte. Hierbei mussten verschiedene Fragen rund um den ehemaligen Quellenort beantwortet werden. Des Weiteren waren einige Bonusaufgabe zu erfüllen, so musste unter anderem ein gekochtes Ei oder eine geschälte Zwiebel besorgt werden. Am Mittwochnachmittag machten sich die Nachwuchskicker und -kickerinnen auf den Weg ins Remagener Freizeitbad, wo man sich im kühlen Nass von den bisherigen Trainingseinheiten erholen konnte. Auch wenn das Wetter sich nicht von seiner besten Seite zeigte, hatten alle ihren Spaß.

60 Kinder nahmen an der diesjährigen Fußballferienfreizeit teil.
60 Kinder nahmen an der diesjährigen Fußballferienfreizeit teil.

In einem Dribbling-Parcours mussten die Kinder ihre technischen Fähigkeiten unter Beweis stellen. Mit 21,4 Sekunden war Jannis Koch der Schnellste, ihm folgten Sam Hoffmann mit 23,5 Sekunden und Philipp Amendt mit 23,8 Sekunden. Beim „Elfmeterkönig“ stand die Treffsicherheit der Teilnehmer auf dem Prüfstand. Max Blohm bewies Nervenstärke und sicherte sich den ersten Platz. Zweiter wurde Niclas Bongart vor Adrian Asbeck.

 

Ein weiteres Highlight war das „EM-Turnier“, in dem die Jungs und Mädchen in zuvor selbst kreierten Trikots auf Tore- und Punktejagd gingen. Nach zahlreichen Treffern standen mit „Portugal“ vor „Deutschland“ und „Frankreich“ die Siegerteams fest. Alle Mannschaften konnten sich über Medaillen freuen.

 

Der letzte Veranstaltungstag, der Freitag, stand ganz im Zeichen des DFB-Fußballabzeichens. An insgesamt fünf verschiedenen Stationen mussten die Nachwuchstalente ihr Können unter Beweis stellen. Beim „Flankengott“, „Elferkönig“, „Dribbling-Parcours“, „Kopfballkönig“ und „Kurzpass-Ass“ konnten die Kinder Punkte sammeln. Mit 265 von möglichen 300 Punkten war Sam Hoffmann der erfolgreichste Teilnehmer und sicherte sich das DFB-Fußballabzeichen in Gold. Mit 236 Punkten belegte Tim Hemmer den zweiten Platz, Dritter wurde Max Blohm mit 235 Punkten. Zeitgleich stand für die jüngeren Teilnehmer (bis einschließlich acht Jahren) das DFB-Schnupperabzeichen auf dem Programm. Dort war Jannis Koch mit 28 von möglichen 30 Punkten der Tagesbeste. Mit jeweils 27 Punkten folgten ihm Maxim Thaysen, Liam Kirby, Lukas Pogacar und Nick Hemmer.

 

Die Fußballferienfreizeit wurde am Freitagnachmittag mit einem Grillfest beendet. Nach der großen Siegerehrung von fünf tollen Tagen wurde gemeinsam mit den Eltern und Geschwistern gegrillt. Um die 60 Jungen und Mädchen kümmerten sich zehn Betreuer, die neben der sportlichen Betreuung auch für die Verpflegung der Nachwuchstalente verantwortlich waren. So wurden unter anderem 8 Kilogramm Nudeln, 8 Kilogramm Reis und 50 Liter Ravioli zubereitet. Neben Organisator Marc Göttlicher waren Frank Kremer, Jasser Bayyari, Maximilian Möllers, Mario Grubert, Dominik Büch, Benedict Humpert, Maximilian Harst, Marc Rabus und Lukas Schäfer im Dauereinsatz.


Bildergalerie