Champions-Cup 2011

MSV Duisburg gewinnt erneut den Champions-Cup

14 Mannschaften spielten um die Siegerpokale

 

Am vergangenen Samstag (04.09.2011) hatte der SV Kripp um Organisator und Jugendleiter Marc Göttlicher zum zweiten Champions-Cup, einem Turnier für ambitionierte Mannschaften, auf den Kripper Kunstrasenplatz eingeladen. 14 Mannschaften der 9 und 10jährigen spielten um die Siegerpokale. Gespielt wurde in zwei Gruppe mit jeweils sieben Mannschaften. Die vier besten Mannschaften je Gruppe qualifizierten sich für das Viertelfinale.

 

In der Gruppe A spielten der MSV Duisburg, SV Eintracht Trier, TSC Eintracht Dortmund, 1. Jugend-Fußball-Schule Köln, Hertha 03 Zehlendorf Berlin, FSV Frankfurt sowie der SV Schlebusch, der sich über den VITO-Junior-Cup das Ticket für den Champions-Cup sicherte. In der Vorrundengruppe B trafen der SV Wehen Wiesbaden, Fortuna Düsseldorf, Rot-Weiss Essen, Bonner SC, die Qualifikanten VfB Linz und VfL Neuwied sowie die Gastgeber aufeinander.

 

Den Auftakt bestritten der MSV Duisburg als Titelverteidiger und der SV Eintracht Trier. Mit 2:0 setzten sich die Jungs von der Wedau durch und unterstrichen damit sofort ihre Titelambitionen. Nach spannenden Spielen und zahlreichen Toren belegte der SV Eintracht Trier den ersten Platz der Vorrundengruppe A. Zweiter wurde der MSV Duisburg vor dem TSC Eintracht Dortmund und der 1. Jugend-Fußball-Schule Köln, die sich somit das Ticket für das Viertelfinale sicherten. Das frühzeitige Aus kam für den FSV Frankfurt, Hertha 03 Zehlendorf Berlin sowie den SV Schlebusch.

 

Die Mannschaft von Hertha 03 Zehlendorf aus Berlin war bereits freitags zum Champions-Cup angereist und war für zwei Nächte bei Gastfamilien untergebracht. Die Berliner hatten mit über 600 Kilometern die weiteste Anreise zum diesjährigen Turnier.

 

In der Gruppe B blieb der SV Wehen Wiesbaden in allen Vorrundenspielen ungeschlagen und sicherte sich somit die Teilnahme am Viertelfinale. Des Weiteren qualifizierten sich Rot-Weiss Essen, Fortuna Düsseldorf und der VfB Linz für die Endrunde. Trotz guten Leistungen kam für die Gastgeber als Vorrundenfünfter sowie den Bonner SC und den VfL Neuwied das vorzeitige Turnier-Aus.

 

In den Viertelfinalspielen setzten sich der SV Eintracht Trier (3:0 gegen den VfB Linz), TSC Eintracht Dortmund (2:0 gegen Rot-Weiss Essen), SV Wehen Wiesbaden (3:2 im Neunmeterschießen gegen 1. Jugend-Fußball-Schule Köln) sowie der MSV Duisburg, durch ein 4:2 im Neunmeterschießen gegen Fortuna Düsseldorf, durch und zogen somit ins Halbfinale ein.

 

Im ersten Halbfinale gewann der SV Eintracht Trier mit 2:0 gegen den TSC Eintracht Dortmund und stand somit im Endspiel. Im Neunmeterschießen setzte sich der MSV Duisburg im zweiten Halbfinale gegen den SV Wehen Wiesbaden durch und erreichte somit erneut das Endspiel.

 

Im Spiel um den dritten Turnierplatz siegte der TSC Eintracht Dortmund mit 2:0 gegen den SV Wehen Wiesbaden und sicherte sich somit den Bronzeplatz. Im Endspiel wollten nach der regulären Spielzeit von 10 Minuten keine Tore fallen, so dass der Turniersieger im Neunmeterschießen ermittelt werden musste. Dank treffsicherer Schützen setzte sich der MSV Duisburg mit 4:3 gegen die Eintracht aus Trier durch und gewann erneut den Champions-Cup.

 

Bei der Siegerehrung konnten sich alle Mannschaften über Pokale freuen. Der MSV Duisburg erhielt zudem den Wanderpokal, den es nun gilt im nächsten Jahr zu verteidigen.  Für das leibliche Wohl war beim Champions-Cup seitens des SV Kripp wieder bestens gesorgt. Die zahlreichen Besucher waren bei den Kripper Helfer in besten Händen, ob Frucht-Cocktail, Pommes, Würstchen, Kuchen oder Eis, der SV Kripp hatte für alles gesorgt.


Platzierung im Überblick

Platz   Mannschaft
1.   MSV Duisburg
2.   SV Eintracht Trier 
3.   TSC Eintracht Dortmund 
4.   SV Wehen Wiesbaden 
5.   Rot-Weiss Essen 
6.   Fortuna Düsseldorf 
7.   VfB Linz (Qualifikant) 
8.   1. Jugend-Fußball-Schule Köln 
9.   FSV Frankfurt 
10.   SV Kripp (Gastgeber) 
11.   Hertha 03 Zehlendorf Berlin 
12.   SV Schlebusch (Qualifikant) 
13.   Bonner SC 
14.   VfL Neuwied (Qualifikant) 

Bildergalerie