Champions-Cup 2017

SV Wehen Wiesbaden triumphiert zum zweiten Mal beim Champions-Cup

14 Mannschaften kickten um den Turniersieg

Der SV Wehen Wiesbaden konnte seinen Titel aus dem vergangenen Jahr verteidigen.
Der SV Wehen Wiesbaden konnte seinen Titel aus dem vergangenen Jahr verteidigen.

Am vergangenen Samstag (26. August) hatte der SV Kripp zum 8. Champions-Cup, einem hochklassig besetzten E-Juniorenturnier, eingeladen. Zum Teilnehmerfeld gehörten der SV Wehen Wiesbaden, SC Fortuna Köln, Rot-Weiß Oberhausen, Alemannia Aachen, Kickers Offenbach, 1. Jugend-Fußball-Schule Köln, JFV Rhein-Hunsrück, Hombrucher SV und der Bonner SC. Erweitert wurde das Teilnehmerfeld durch die drei Qualifikanten TuS Rot-Weiß Koblenz, JSG Altenkirchen/Neitersen und JSG Nickenich, die sich über den vor zwei Wochen ausgetragenen VITO-Junior-Cup die begehrten Tickets zur Teilnahme am Champions-Cup sicherten. Natürlich durften auch die Gastgeber bei ihrem eigenen Turnier nicht fehlen.

 

Gespielt wurde in zwei 7er Gruppen, in denen sich jeweils vier Mannschaften für die anschließende KO-Runde (Viertelfinale) qualifizierten. Doch bevor die Nachwuchskicker auf Tore- und Punktejagd gingen, stand eine kleine Eröffnungsfeier auf dem Programm. Alle Mannschaften wurden offiziell begrüßt und präsentierten sich beim Einlauf den zahlreich mitgereisten Eltern, Geschwistern und übrigen Zuschauern.

 

Nach insgesamt 42 spannenden Vorrundenspielen und zahlreichen Toren standen die Gruppensieger und weiteren Platzierten fest. Im Viertelfinale setzten sich der Titelverteidiger SV Wehen Wiesbaden (2:1 gegen Bonner SC), Kickers Offenbach (4:0 gegen SC Fortuna Köln), Alemannia Aachen (7:6 nach Achtmeterschießen gegen Rot-Weiß Oberhausen) und Hombrucher SV (2:0 gegen JSG Altenkirchen/Neitersen) durch und zogen ins Halbfinale ein. Nach spannenden Halbfinalspielen sicherten sich der SV Wehen Wiesbaden (1:0 gegen Hombrucher SV) und die Kickers Offenbach (1:0 gegen Alemannia Aachen) das Ticket für das Endspiel.

 

In einem dramatischen Endspiel konnte der SV Wehen Wiesbaden seinen Triumph aus dem Vorjahr wiederholen und bezwang die Kickers Offenbach nach Achtmeterschießen mit 6:5. Im „kleinen Finale“ setzte sich Alemannia Aachen mit 1:0 gegen den Hombrucher SV durch und sicherte sich so den dritten Turnierplatz.

 

Bei der abschließenden Siegerehrung erhielten alle Mannschaften Medaillen und Pokale. Der SV Wehen Wiesbaden konnte zusätzlich den Wanderpokal für den Turniersieger in Empfang nehmen, den es im nächsten Jahr zu verteidigen gilt. Schon jetzt haben die ersten Mannschaften ihr Kommen für die neunte Turnierauflage des Champions-Cup im Jahr 2018 zugesagt.

 

Während des Turniers hatte das Helferteam des SV Kripp für allerlei Köstlichkeiten gesorgt. Neben Pommes, Würstchen, Kuchen, Getränken und belegten Brötchen, gab es Joghurt mit Früchten und Eis. Die Turnierorganisation lag in den bewährten Händen von Marc Göttlicher, der mit dem Turnierverlauf rundum zufrieden war. „Von allen Mannschaften haben wir positives Feedback erhalten, das ist für uns das Zeichen, dass wir Vieles richtig gemacht haben“, resümierte Göttlicher. Turnierleiter war erneut Jugendleiter Hans-Werner Büch. Für die Logistik rund um den Champions-Cup zeigte sich Klaus Krämer verantwortlich.

 

Ein Dank gilt den beiden Vereinsschiedsrichtern Lukas Köbbing und Franz Keller sowie allen Helfern und Sponsoren, die den SV Kripp bei der Durchführung des Champions-Cup unterstützt haben.


Plazierungen im Überblick

Platz   Mannschaft
1.   SV Wehen Wiesbaden
2.   Kickers Offenbach
3.   Alemannia Aachen
4.   Hombrucher SV
5.   JSG Altenkirchen/Neitersen (Qualifikant)
6.   Rot-Weiß Oberhausen
7.   Bonner SC
8.   SC Fortuna Köln
9.   TuS RW Koblenz (Qualifikant)
 10.   JSG Kripp/Remagen
11.   1. Jugend-Fußball-Schule Köln
12.   JSG Nickenich (Qualifikant)
13.   JFV Rhein-Hunsrück
14.   JSG Kripp/Remagen II
Download
Ergebnisse Champions-Cup 2017
Ergebnisse CC 2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 251.0 KB

Bildergalerie