Presseberichte 2017

04.06.2017

C1-Junioren steigen in die Rheinlandliga auf!

Märchenhafte Saison für die Kombinierten der JSG Remagen

Die C1-Junioren spielen in der neuen Saison in der Rheinlandliga.
Die C1-Junioren spielen in der neuen Saison in der Rheinlandliga.

Auf eine geradezu märchenhafte Saison blicken die C1-Juniorenfußballer der JSG Remagen/Kripp/Oberwinter/Unkelbach zurück.

 

Am Ende der letzten Saison war man ziemlich sang- und klanglos mit 14 Punkten Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz abgestiegen.

 

Durch die tollen Leistungen der D1-Junioren als bester Rhein-Ahr-Vertreter in der Bezirksliga, erhielt man über die Relegation die Chance auch künftig Bezirksliga-Fußball zu spielen und nutzte diese Chance durch einen Sieg über die JSG Westum.

 

Das Team des Trainergespanns Daniel Briese, Maximilian Möllers und Arno Mehren startete blendend in die Saison. Erstes Highlight war das 1:1-Unentschieden beim haushohen Ligafavoriten JFV Rhein-Hunsrück. Es startete eine beeindruckende Siegesserie, am 8. Spieltag übernahm man die Führung in der Tabelle mit teilweise fünf Punkten Vorsprung. Auch nach der Heimniederlage gegen die bärenstarken Hunsrücker blieb man an der Spitze und konnte weiter von der Meisterschaft träumen. Einen Dämpfer erhielten die Hoffnungen am 15. Spieltag, als die JSG nach einem völligen Black out in Koblenz eine 5:1-Führung noch verspielte und nach dem 5:5-Unentschieden die Tabellenführung an den JFV Rhein-Hunsrück abgebeben musste.

 

Der Aufstiegstraum lebte jedoch weiter. Da das Team aus dem Hunsrück nur aufsteigen konnte, falls ihr älterer Jahrgang gleichzeitig aus der Rheinlandliga in die Regionalliga aufsteigt, drückte man fortan Rheinlandliga-Tabellenführer EGC Wirges fest die Daumen. Dies sollte sich lohnen, bereits zwei Spieltage vor Schluss sicherten sich die Westerwälder die Meisterschaft und den Aufstieg in die Regionalliga. Damit war für die JSG Remagen nach einer überragenden Saison der Weg frei für den Aufstieg in die Rheinlandliga. Die knapp verpasste Bezirksmeisterschaft war so leicht zu verschmerzen.

 

Dieser Erfolg ist neben dem Trainertrio einer überragenden Mannschaftsleistung zu verdanken. Ein Spieler hatte jedoch besonders großen Anteil am Erfolg: Mittelstürmer Jolly Ikponmwomwosa Obasuyi Moses erzielte 36 der insgesamt 80 Tore und wurde mit großem Abstand Torschützenkönig der Bezirksliga Mitte.

 

Zum erfolgreichen Team zählten: Yannick Buchholz, Philipp Amendt, Ole Spohner, Jona Mehren, Altan Özdemir, Sascha Henninger, Jolly Obasuyi, Mathis Bender, Ismail El Maziani, David Clemens, Michel Meyer, Yannick Beck, Timo Radojewski, Johannes Birkelbach, Paul Reingen, Berke Kargin, Christian Böhm, Luca Dorhs, Nino Schumacher, Luca Bemba Gonzales und Johannes Sell