Presseberichte 2016

02.07.2016

SVK-Familie auf großer Tour

„Wenn jemand eine Reise tut, dann kann er was erzählen…“, getreu diesem Motto trafen sich am Morgen des 24.06.2016 insgesamt 42 Mitglieder der SVK-Familie um sich auf die Vereinstour in die wunderschöne thüringische Landeshauptstadt Erfurt zu begeben.

 

Nach einer knapp 4-stündigen Anfahrt, die durch ein rustikales Frühstück noch einmal aufgewertet wurde, erreichte der SVK-Tross um die Mittagszeit herum Erfurt. Nachdem die Hotelzimmer bezogen wurden, machten sich die Teilnehmer zunächst auf eigene Faust ein Bild von der Innenstadt. Gegen Abend wurde dann eine gemeinsame Führung durch die Altstadt sowie eine Besichtigung der Zitadelle Petersberg durchgeführt, welche mit einem gemeinsamen Abendessen beendet wurde.

 

Am Samstag stand zunächst eine vierstündige Sportstättenführung im benachbarten Oberhof, mit Besichtigung von Bobbahn, Skisprungschanze etc,. auf dem Programm, welche zu Fuß absolviert wurde und den Teilnehmern einiges abverlangte. Highlights hierbei waren sicherlich, das persönliche Zusammentreffen mit einigen Mitgliedern der Deutschen Bob Nationalmannschaft sowie mit der Deutschen Herren Nationalmannschaft in der Nordischen Kombination. Nach diesem körperlich etwas anstrengenderem Programmpunkt ging es zurück nach Erfurt. Nach der Ankunft hatten die Teilnehmer dann genügend Zeit um sich zu regenerieren, bevor man sich am Abend zu einem gemeinsamen Essen in einem mittelalterlichen Wirtshaus traf.

 

Am Sonntagmorgen klingelte der Wecker dann bei den Teilnehmern recht zeitig, da die Truppe auf ihrer Heimfahrt noch einen Abstecher in das Erlebnisbergwerk Merkers unternehmen wollte. In Merkers angekommen ging es mit einem Förderkorb in 90 Sekunden auf über 500m tiefe. Dort bestiegen die Teilnehmer dann die Ladefläche von umgebauten LKW’s und erkundeten auf diesem Wege ein schier unendlich erscheinendes Labyrinth von Strecken und Abbaukammern des Kalibergbaus.

 

Mit vielen neuen Eindrücken im Gepäck trat die SVK-Familie dann die Heimreise in den Treidelort Kripp an.

 

Der Sportverein möchte sich an dieser Stelle bei den Organisatoren der Fahrt, Axel Blumenstein und Jörg Klapdohr, sowie bei den immer disziplinierten und pünktlichen Teilnehmern der Fahrt bedanken, die den SVK in Thüringen sehr gut repräsentiert haben.