Presseberichte 2015

15.06.2015

D1-Junioren der JSG Remagen/Kripp sind Kreismeister!

2:1-Erfolg nach Verlängerung im Endspiel gegen die JSG Lehmen

Im diesjährigen Endspiel um die D-Junioren-Kreismeisterschaft standen sich in Wanderath die JSG Lehmen und die JSG Remagen/Kripp gegenüber. Beide Mannschaften hatten sich in ihren jeweiligen Kreisligen durchgesetzt und somit für das Endspiel um die Kreismeisterschaft in dieser Altersklasse qualifiziert. Geleitet wurde die Partie vom sehr guten Schiedsrichter Frank Zyciora aus Hönningen.

 

Von Beginn an entwickelt sich ein temporeiches und umkämpftes, aber von beiden Seiten immer fair geführtes Spiel. Die Jungs der JSG Lehmen waren in den Anfangsminuten das spielbestimmende Team und konnte sich immer wieder über Ihre schnellen Außenstürmer gefährlich vor dem Remagener Tor in Szene setzen. Entweder verfehlten die Lehmener Spieler zunächst jedoch ihr Ziel oder der am diesem Tag glänzend aufgelegt Torhüter der JSG Remagen, Yannick Buchholz, entschärfte die Bälle.

 

Nach einer Viertelstunde war es jedoch soweit. Ein mustergültiger Pass der Lehmener fand einen Abnehmer, der frei vor Yannick Buchholz auftauchte, diesem keine Chance ließ und zum 1:0 einschob.

 

Von diesem Rückstand wachgerüttelt, merkte man den Remagener Jungs eine gewisse Wut im Bauch an und die Mannschaft übernahm endlich selbst die Initiative. Drei Minuten nach dem Führungstreffer der Lehmener gelang dann auch prompt der Ausgleich. Ein schnell vorgetragener Konter über Nino Schumacher und Christian Böhm gelangte zu Johannes Sell. Dieser umspielte seinen Gegenspieler und legte sich den Ball in Manier eines Topstürmers zurecht und drosch ihn – unhaltbar für den gegnerischen Torwart – in den Torwinkel.

 

Fortan entwickelt sich ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten, die jedoch bis zum Halbzeitpfiff alle ungenutzt blieben.

 

In der zweiten Spielhälfte waren die Remagener Jungs eindeutig spritziger unterwegs, von Lehmen kamen nur noch seltene Entlastungsangriffe, die aber immer gefährlich blieben. Remagen drängte auf die Entscheidung, scheiterte aber immer wieder am Schlussmann der Lehmener. So stand es zum Ende der regulären Spielzeit 1:1 und die Partie ging in eine zweimal 5-minütige Verlängerung. Hier waren urplötzlich die Jungs von der Mosel spielbestimmend und Remagen konnte sich zunächst sich bei seinen Torwart bedanken, dass das Remis Bestand hatte. In der zweiten Hälfte der Verlängerung zeigte sich dann wieder ein komplett anderes Bild. Remagen drängte vehement auf die Entscheidung, die dann auch in der 68. Minute durch Jan Sagenschneider tatsächlich glückte. Wieder war es der Remagener Wirbelwind Christian Böhm, der seinen Mitspieler Jan mustergültig in linker Position in Szene setzte. Dieser umspielte seinen Gegenspieler, machte einen Schlenker nach innen und schob die Kugel eiskalt unten rechts ins Netz. In den verbleibenden zwei Minuten passierte nichts mehr, ehe der Schiedsrichter die Partei unter dem großen Jubel der Spieler und aller mitgereisten Anhänger beendete. Der Titel Kreismeister war errungen und die Freude kannte keine Grenzen mehr.

 

Zum Einsatz kamen: Yannick Buchholz (Tor), Can Luca Kehl, Michel Meyer, Berke Kargin, Luca Dohrs (C), Mathis Bender, Nino Schumacher, Christian Böhm, Johannes Sell, Seyhan Zeylenov, Nick Kohlhaas, Johannes Birkelbach, Jan Sagenschneider, Altan Özdemir und Lennart Bersch