Presseberichte 2015

04.06.2015

D-Junioren zu Gast in Maisons-Laffitte

Nachwuchskicker verbrachten drei Tage in der Remagener Partnerstadt

 

Die D-Junioren der JSG Remagen/Kripp reisten am Pfingstwochenende vom 23.05. bis zum 25.05.2015 mit insgesamt 29 Personen, bestehend aus Spielern, Trainer und Eltern zu einem D-Junioren-Fußballturnier nach Frankreich. Remagens Partnerstadt, Maisons-Laffitte, lud die D-Junioren der JSG Remagen/Kripp ein, am Turnier des Football Club Bailly Noisy in dem wunderschönen mediterranen Pariser Vorort teilzunehmen.


Am frühen Samstagmittag gut in Maisons-Laffitte angekommen, stand am gleichen Tag noch eine kleine Paris Besichtigung auf den Tagesplan, man schaute sich die Pariser Innenstadt, nebst Oper und Kaufhaus Galerie Lafayette, den Louvrepark und den Eifelturm an. Am Abend fand dann die Begrüßung durch den Partnerschaftsverein von Maisons-Laffitte und den dort ansässigen Football Club von Maisons-Laffitte statt, nebst Einladung an einem Buffet teilzunehmen, ließ man dann den ersten Abend in gemütlicher Runde ausklingen.


Am folgenden Tag und einem guten Frühstück im Hotel, brach die Remagener Truppe zum eigentlichen Höhepunkt auf, das mit 32 Mannschaften besetzte Fussball Turnier in Bailly Noisy fand auf der Rasen- und Kunstrasenanlage des Football Club statt. Mit viel Motivation, Spaß und Freude bestritten die D-Junioren mit Unterstützung ihrer mitgereisten Anhängern das Turnier. Am Ende konnten die Remagener 3 Siege, 2 Unentschieden und 2 Niederlagen verbuchen, welches am Turnierende den 6. Platz bedeutete. Zudem wurden die Remagener Jungs als fairste Mannschaft mit einem Pokal ausgezeichnet und Torhüter Yannick Buchholz sogar als bester Torhüter des Turniers.

Abends traf man sich dann zu einem gemeinsamen Abendessen, bevor man wieder an die Heimreise dachte. Pfingstmontag nach dem Frühstück und einem Spaziergang durch Maisons-Laffitte und einem letzten Gruppenfoto vor dem schönen Schloß von Maisons-Laffitte trat man anschließend die Rückfahrt nach Remagen an.


Alle Mitreisenden waren sich am Ende einig, eine tolle Tour die man gerne wiederholen möchte.