Presseberichte 2013

01.04.2013

Kripper Nachwuchsfußballer auf Mannschaftstour an der spanischen Küste!

A- und B-Junioren verbrachten tolle Tage in Lloret de Mar - Fußball, Party und Sonne standen im Mittelpunkt

 

Bereits zum vierten Mal reiste die Fußballjugend des SV Kripp mit ihren Nachwuchskickern nach Spanien, um dort ein paar tolle Tage im Zeichen von Fußball, Party und Sonne zu genießen. 38 Personen der A- und B-Junioren samt Trainer und Betreuer machten sich am Freitagabend (22. März) auf den Weg an die spanische Küste, in den beliebten Bade- und Partyort Lloret de Mar. Nach etwa 16 Stunden Busfahrt erreichte der Kripper Tross Lloret de Mar. Nach der Zimmerverteilung ging es zu ersten Erkundungen in die 25.000 einwohnerzählende Kleinstadt, deren Innenstadt aus unzähligen Geschäften, Cafés und Bars besteht. Hinzu kommen eine handvoll Discotheken, die für ein prickelndes Nachtleben sorgen sollten. Kaputt durch die lange Busfahrt endete der erste Abend relativ früh.

 

Am Morgen des zweiten Tages unter spanischer Sonne ging es nach einem ausgiebigen Frühstück mit den ersten Turnierspielen der Trofeo Mediterraneo weiter. Diese wurde auf zehn Rasenplätzen in Tordera ausgetragen, insgesamt nahmen knapp 150 Mannschaft, überwiegend aus Deutschland, an der 19. Turnierauflage teil. Die Kripper B-Junioren konnten in ihrem ersten Turnierspiel einen 4:1-Erfolg gegen den ASV Altlingen feiern und sorgten somit für einen Auftakt nach Maß. Auch für die A-Junioren verlief der erste Turniertag ganz ordentlich, mit einem 2:2-Unentschieden gegen die DJK SG Bösperde endete der erste Turnierauftritt. Mit vier Punkten im Gepäck ging es zurück ins Hotel La Palmera nach Lloret de Mar, wo sich die Kripper nun ausgiebig auf die erste Partynacht vorbereiteten.

 

Etwas verkatert und übermüdet mussten die B-Junioren am dritten Tag bereits morgens um 09:00 Uhr zu ihren nächsten Turnierspielen antreten. Mit dem Quäntchen Glück und treffsicheren Schützen gelang den Krippern ein torloses Remis gegen die SpVg Holzwickede und ein 2:0-Erfolg gegen den VfB Concordia Britz. Gegen Mittag ging es für die B-Junioren zurück ins Hotel, wo sich die Jungs im Whirlpool, Pool oder der Sauna erholten. Zeitgleich stand für die A-Junioren das nächste Turnierspiel auf dem Programm. Gegen den TuS 1908 Saarn kamen die Kripper nicht über ein 0:0 hinaus und mussten sich somit mit einem weiteren Unentschieden begnügen. Natürlich endete der dritte Abend in Lloret de Mar auch in einer feucht-fröhlichen Partynacht. Ob in den angesagten Discotheken „Tropics“, „Londoner“ oder „Colossos“ die SV-Meute feierte bis in die frühen Morgenstunden.

 

Auch am vierten Tag der Mannschaftstour wurden zunächst die Fußballschuhe geschnürt. Die B-Junioren machten erneut den Anfang und traten in der Mittagssonne zu ihren letzten Turnierspielen an. Zum Auftakt gab es einen mühevollen 1:0-Sieg gegen den SV Waldperlach, ehe man gegen den späteren Gruppensieger SVG Neuss-Weissenberg mit 0:5 unterlag. Mit drei Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage beendeten die Kripper B-Junioren die Gruppenphase als Tabellenzweiter. Insgesamt wurde die Göttlicher-Truppe Turnierfünfter (von 19 Mannschaften) und wurde zusätzlich als fairste Mannschaft des Turniers mit der Fair-Play-Trophy ausgezeichnet. Die A-Junioren starteten mit einem 2:2-Unentschieden gegen den BSV Gleidingen in den dritten Turniertag. Im zweiten Spiel des Tages kassierten die Kripper beim 0:2 gegen den FV Lebach ihre erste Turnierniederlage. Mit drei Unentschieden und einer Niederlage reichte es für die Kripper nur zum vierten Gruppenplatz. Morgens Fußball, abends Party, daran änderte sich auch am vierten Tag unter spanischer Sonne nichts. Besonders die „Bar 502“ war ein beliebter Treffpunkt der Kripper Nachwuchskicker und auch das Betreuerteam verbrachte manch lustige Stunde in den Bars und Discotheken von Lloret de Mar.

Während die B-Junioren am fünften Tag bereits die Fußballklamotten weggepackt hatten, mussten die A-Junioren ein letztes Mal bei der Trofeo Mediterraneo antreten. Leicht lädiert vom Vorabend trafen die SV-Kicker in den Platzierungsspielen auf den SV Löhnhorst und SC 1930 Bardenberg. Mit zwei Niederlagen belegten die Kripper A-Junioren am Ende den Zwölften Turnierplatz (von 15 Mannschaften). Der Stimmung tat dies jedoch kein Abbruch.

 

Der sechste Tag stand ganz im Zeichen der Entspannung, dass Fußballturnier wurde mehr oder weniger erfolgreich beendet und so entspannten die meisten bei über 20 Grad im Schatten am Strand, Whirlpool oder Pool. Am Donnerstagnachmittag machte sich der Großteil der Mannschaft auf zum Airsoft spielen, bevor es abends erneut auf die „Piste“ ging.

 

Am letzten Tag der Mannschaftstour ging es per Bus in die Hauptstadt Kataloniens, nach Barcelona. Zunächst Stand der Besuch des FC Barcelona auf dem Programm. Im Stadion Camp Nou erhielt man u.a. Einblicke in die Spielerkabinen, den Pressebereich oder auch den Spielertunnel, den die Superstars wie Messi oder Iniesta zum Weg aufs Spielfeld betreten. Im Museum des FC Barcelona konnten u.a. zahlreiche Pokale bestaunt werden, wie der Champions League-Pokal oder die diverse Meisterschaftstrophäen. Nach dem Besuch beim „FCB“ ging es weiter zum Olympiastadion, von wo man einen herrlichen Blick über die 1,6 Millionen-Einwohnerstadt hatte. Im Anschluss ging es zum Hafen von Barcelona und von dort aus auf die weltberühmte Flaniermeile La Rambla. Zum Abschluss konnten die Kripper noch einen Blick auf die Basilika „Sagrada Familia“ werfen, bevor es ein letztes Mal zurück ins Hotel ging. Am letzten Abend wurden dann noch einmal die Clubs in Lloret de Mar „unsicher“ gemacht.

 

Am Samstagmorgen wurden die Koffer gepackt und die letzten Sonnenstrahlen an der Costa Brava genossen, bevor sich der Kripper Tross um die Verantwortlichen Hans-Werner Büch und Marc Göttlicher wieder auf den Weg nach Deutschland machte. In den frühen Morgenstunden der Osternacht erreichten die Kripper wieder wohlbehalten die Heimat und waren sich alle einig, dass man diese Mannschaftstour wohl lange in guter Erinnerung behalten wird.