31.01.2015

B1-Junioren fehlten 14 Sekunden zum Halbfinaleinzug bei den Hallenkreismeisterschaften

Schwache Chancenauswertung wird JSG-Akteuren zum Verhängnis

 

Zum Abschluss der Hallensaison stand für die B1-Junioren der JSG Remagen/Kripp/Oberwinter/Unkelbach die Endrunde der Hallenkreismeisterschaften in Niederzissen auf dem Programm.

 

Nach der souveränen Qualifikation wollten die Kombinierten der Stadt Remagen auch in der Endrunde das ein oder andere Ausrufezeichen setzen. Krankheitsbedingt mussten die Remagener jedoch auf einige Akteure verzichten, was die Aufgabe in der Gruppe B nicht einfacher machte. Zum Auftakt trafen die Remagener auf den Rheinlandligisten TuS Mayen und boten beim 1:1 eine gute Vorstellung. Florian Schilling traf zur zwischenzeitlichen JSG-Führung. Im zweiten Gruppenspiel konnten die Remagener einen 2:0-Erfolg gegen die JSG Brohltal/Oberzissen II feiern. Kapitän Luca Gilles traf doppelt für seine Farben. Im dritten Gruppenspiel gegen die SG 99 Andernach II benötigten die Kombinierten der JSG Remagen drei Punkte um vorzeitig das Ticket für das Halbfinale zu buchen. Florian Schilling brachte die JSG schnell auf die Siegerstraße, doch 14 Sekunden vor dem Abpfiff musste Schlussmann Janik Engelhardt den bitteren Ausgleichstreffer hinnehmen.

 

Im letzten Gruppenspiel musste gegen den Rheinlandligisten SG 99 Andernach ein Unentschieden her, um doch noch ins Halbfinale einzuziehen. In den Anfangsminuten hielten die Remagener ordentlich dagegen, verpassten allerdings trotz einiger guter Einschussmöglichkeiten den Führungstreffer. Besser machte es der souveräne Gruppensieger und spätere Hallenkreismeister, der seine Torchancen konsequent nutzte und am Ende einen ungefährdeten 5:0-Erfolg feiern konnte.

 

In der Endabrechnung verpassten die JSG-Akteure punktgleich mit dem TuS Mayen und der SG 99 Andernach II ganz knapp den Einzug ins Halbfinale. Alle drei Mannschaften erpielten sich fünf Punkte, lediglich aufgrund des besseren Torverhältnisses belegten die Mayener den zweiten Platz und zogen somit hinter dem souveränen Gruppensieger SG 99 Andernach in die K.O.-Runde ein.

 

Das Remagener Trainergespann Marc Göttlicher und Paul Cocker haderte einmal mehr mit der schwachen Chancenauswertung ihrer Jungs sowie dem teilweise zu passivem Defensivverhalten. "Wir haben heute einfach zu viele Torchancen liegen gelassen, sonst wäre mehr möglich gewesen. Jetzt heißt es alle Kräfte mobilisieren und den Klassenerhalt in der Bezirksliga so schnell wie möglich zu sichern", so das Trainerduo.

 

Zum Einsatz kamen: Janik Engelhardt, Lawrence Cocker, Luca Gilles, Jannik Lapo, Turan Levent, Florian Schilling, Matthias Jüttner, Daniel Su, Roman Kötter

B1-Junioren
Allgemein >>
Meisterschaft >>
Rheinlandpokal >>
Spielberichte >>