04.12.2014

B1-Junioren boten dem Regionalligisten TuS Koblenz lange die Stirn

JSG Remagen - TuS Koblenz 0:5 (0:2)

In der vierten Runde des IKK-Junioren-Rheinlandpokals empfingen die B1-Junioren der JSG Remagen/Kripp/Oberwinter/Unkelbach am vergangenen Mittwochabend (03. Dezember) den Regionalligisten TuS Koblenz zum Heimspiel auf dem Kripper Kunstrasenplatz. 

 

Die Gastgeber präsentierten sich von Beginn an hellwach und zeigten sich vom Regionalligisten nur wenig beeindruckt. Dank der taktischen Umstellung auf eine 5er Abwehrkette stellten die Remagener die Räume geschickt zu, sodass die Gäste zwar deutliche Feldvorteile hatten, doch nur selten die Lücke zum Torschuss fanden. In der 23. Minute gelang dem Favoriten aus Koblenz der Führungstreffer. Vorausgegangen war die bis dato einzige Unachtsamkeit der ansonsten so gut stehenden Remagener Hintermannschaft. In der 34. Minute erhöhten die Gäste per direktverwandeltem Freistoß auf 2:0. Anstatt den Kopf in den Sand zu stecken, bewiesen die Platzherren Moral und stemmten sich gegen die drohende Niederlage. In der 37. Minute scheiterte Turan Levent nur knapp am gegnerischen Schlussmann. Auch in der Folgezeit kamen die Remagener nach zwei Eckbällen gefährlich vor das Koblenzer Gehäuse, der erhoffte Anschlusstreffer wollte jedoch nicht fallen, sodass es bei der 2:0-Halbzeitführung für den zwei Klassen höheren Gast aus Koblenz blieb.

 

Im zweiten Durchgang konnten die Kombinierten der Stadt Remagen zunächst an ihre gute Leistung der ersten Hälfte anknüpfen. Durch enge Manndeckung und viel Laufarbeit boten die Gastgeber der TuS Koblenz die Stirn. Trotz der defensiven Grundeinstellung ergaben sich zwischendurch immer mal wieder Kontermöglichkeiten für die Platzherren. Mitte der zweiten Halbzeit musste der Bezirksligist dann dem hohen Spieltempo und der enormen Laufbereitschaft Tribut zollen. In der 57. Minute erhöhten die Gäste auf 3:0. Nur fünf Minuten später erzielten der TuS Koblenz per Foulelfmeter das 4:0. In den Schlussminuten war es Torwart Janik Engelhardt zu verdanken, dass die Gäste das Ergebnis nicht weiter in die Höhe schraubten, mit tollen Reflexen verhinderte er weitere Gegentreffer. Vier Minuten vor dem Ende war jedoch auch dieser machtlos, sodass die Koblenzer zum 5:0-Endstand trafen.

 

Trotz der Heimniederlage und dem damit verbundenen Aus im IKK-Junioren-Rheinlandpokal boten die Gastgeber eine tolle Vorstellung. „Taktisch, läuferisch und kämpferisch hat heute alle gepasst, ein großes Lob an unsere Mannschaft“, resümierten die Remagener Trainer Marc Göttlicher und Paul Cocker.

 

Weiter geht es für die Kombinierten der JSG Remagen bereits am kommenden Samstag (06. Dezember) mit der Vorrunde der Hallenkreismeisterschaften. In der Sporthalle in Mendig spielen die JSG-Akteure um den Einzug in die Endrunde.

 

Zum Einsatz kamen: Janik Engelhardt, Daniel Su, Roman Kötter, Luca Gilles, Oliver Conzeth, Jannik Lapo, Lawrence Cocker, Mustafacan Bebek, Alessandro LangoneMert Balik, Turan Levent, Florian Schilling, Kai Krumscheid, Elias Kreutz, Matthias Jüttner

B1-Junioren
Allgemein >>
Meisterschaft >>
Rheinlandpokal >>
Spielberichte >>

 


Text: Marc Göttlicher