Frauenmannschaft

28.03.2017

Drei wichtige Auswärtspunkte für die Frauenmannschaft

1:0-Auswärtssieg bei der SG Buchholz

 

Bei bestem Fußballwetter reisten die Kripper Damen zum Auswärtsspiel nach Buchholz. Die Zielsetzung war klar –man wollte drei Punkte aus der Fremde mitnehmen, da man als vermeintlicher Favorit in

das Spiel ging. Trotz der Favoritenstellung war man sich aber bewusst, dass es schwere 90 Minuten werden würden, in denen man fußballerisch und kämpferisch alles abrufen musste.

 

Direkt in den ersten Minuten übernahmen die Damen die Kontrolle über das Spiel. Taktgeberin Pia Zahrobsky sorgte immer wieder für gefährliche Angriffe, in dem sie die Stürmerinnen mit Schnittstellenpässen versorgte. Richtig gefährlich wurde es allerdings erst in der 18 Minute: Chantal Azeez setzte sich gekonnt durch und lief auf die Torhüterin zu. Durch ein regelwidriges Einsteigen der hinterherlaufenden Verteidigerin wurde die Stürmerin noch beim Abschluss gehindert, sodass sie den Ball nur noch im Fallen knapp neben den Pfosten bringen konnte. Der überfällige Pfiff und der damit verbundene Freistoß in aussichtsreicher Position blieb aber aus. Die Gastgeberinnen konnten auf dem heimischen Geläuf lediglich etwas Ballbesitz im Mittelfeld verbuchen. Offensivaktionen wurden direkt von der Abwehrreihe um Caro Klapperich, Anja Krupp und Sabrina Seul geklärt. Die Gäste erhöhten nun noch einmal ihre Offensivbemühungen und brachten ihre Nr. 10, Miriam Hauschild, ins Spiel. Immer wieder führten die Passkombinationen der Kripperinnen zu Chancen, welche jedoch ungenutzt

blieben. Gegen Ende der ersten Halbzeit wurde es ausnahmsweise mal gefährlich vor dem Kripper Gehäuse. Ein langer Ball hebelte die hoch verteidigende Abwehrreihe aus, sodass Ersatztorhüterin Sarah Nekum gezwungen war den Ball außerhalb des Strafraums gekonnt zu klären. Torlos ging es in die Halbzeitpause.

 

In der zweiten Halbzeit sah man ein ähnliches Bild wie im ersten Durchgang. Der Druck der Kripper ließ nicht nach. Immer wieder kombinierten sich die Damen vor bzw. in den Strafraum und suchten hier die Abschlüsse – die letzte Konsequenz fehlte jedoch weiterhin. Das Spielgeschehen fand größtenteils in der gegnerischen Hälfte statt. In der 65. Spielminute kam es wieder zu einer aus Kripper Sicht fragwürdigen Schiedsrichterentscheidung. Anne Lüscher wurde im Strafraum deutlich sicht- und hörbar gestoppt – der Pfiff blieb jedoch erneut aus. Die Kripper drängten weiter auf den überfälligen Führungstreffer. Nach einer Balleroberung im Mittelfeld kombinierten sich die Damen durch die gegnerische Abwehrreihe sodass Nicole Engelmann alleine vor der Torhüterin auftauchte. Mangelnde Kaltschnäuzigkeit führte jedoch auch hier dazu, das die Großchance nicht genutzt werden konnte. In der 86. Spielminute führte dann eine ansehnliche Kombination zum Führungstreffer. Chantal Azeez wurde steil geschickt, eiskalt ging sie an der Torhüterin vorbei und netzte die Kugel zum verdienten Führungstreffer ein.

 

Abschließend kann man sagen, das der Sieg auf Grund der hohen Spielanteile sowie der kämpferischen

Einstellung völlig verdient an die Kripper Damen geht, diese jedoch weiter an sich arbeiten müssen, da die Chancenverwertung wieder einmal nicht zufriedenstellend war.

 

Kommenden Samstag (01.04.2017) empfangen die Damen die Gäste aus Spessart. Anstoss ist um 18:00 Uhr auf dem Kripper Kunstrasenplatz. Über Unterstützung würde sich das Team sehr freuen.