Frauenmannschaft

23.03.2017

Frauenmannschaft feiert 2:1-Auswärtssieg in Spessart

Später Siegtreffer durch Chantal Azeez

 

Das Spiel begann jedoch anders als man es sich vorgenommen hatte, da die Kripperinnen zu Beginn der ersten Halbzeit noch mit den ungewohnten Platzverhältnissen zu kämpfen hatten. Man überließ große Spielanteile den Gastgeberinnen, die trotz dieser Feldüberlegenheit ohne nennswerte Tormöglichkeit blieben. Die Abwehrreihe vor Torhüterin Megan Bischler stand sicher und blockte alle Angriffsbemühungen der Gastgeberinnen ab. Die Offensivbemühungen der Kripper Damen beschränkten sich in der ersten Halbzeit überwiegend auf Konter, welche jedoch leider nicht zum Erfolg führten. So ging die erste Halbzeit torlos vorüber.

 

Trotz einsetzendem Regen zu Beginn der zweiten Halbzeit, welcher das Spielfeld mehr und mehr in ein Schlammfeld verwandelte, nahm man sich vor den Druck auf den Gegner zu erhöhen. Das Spielgeschehen lag nun in Kripper Hand. Der Gegner war dazu gezwungen, sich auf das Verteidigen des eigenen Tores zu beschränken. Immer wieder trieb Mittelfeldmotor Miriam Hauschild das Offensivspiel der Gäste an. Man erarbeitete sich gute Einschussmöglichkeiten, bei denen leider die letzte Konsequenz im Abschluss fehlte. In der 85. Spielminute setzte Nicole Engelmanne zu einem sehenswerten Solo an. Vor dem Tor angekommen ließen die Kräfte allerdings nach, sodass auch diese Großchance nicht genutzt werden konnte. In der Nachspielzeit belohnte dann Chantal Azeez die aufopferungsvoll kämpfenden Kripper Damen. In der 92. Spielminute netzte die pfeilschnelle Stürmerin technisch sehenswert ein.

 

Die Freude über den Treffer war riesig, da man im Laufe der Saison schon mehrere Punkte trotz klarer Überlegenheit abgeben musste. Die nach wie vor ungeschlagenen SV-Damen haben den Kontakt zur Tabellenspitze wieder hergestellt. Mit nur zwei Punkten Rückstand auf den Tabellenführer, bei einem Pflichtspiel weniger, hat man noch alle Möglichkeiten die Tabellenspitze zu erklimmen. Wenn die Damen weiterhin solch eine kämpferische Leistung zeigen und die Torchancen besser nutzen sollte die Mannschaft um Trainerduo Sebastian Herf und Peter Seul in den restlichen Spielen noch einige Punkte sammeln.