16.09.2014

Neue Saison beginnt mit Niederlage

Spvgg. Cochem - SV Kripp 4:2 (1:1)

Im ersten Spiel der neuen Saison ging die Damenmannschaft des SV Kripp bei der Spvgg. Cochem auf Punktejagd. Zum ersten Mal seit fünf Jahren starte die Mannschaft als 11er Mannschaft in der Kreisklasse A Koblenz/Hunsrück-Mosel/Rhein-Ahr. Direkt zur neuen Saison hatte das Trainerduo allerdings mit personellen Problemen zu kämpfen. Verletzungen, Krankheiten und Urlaube führten dazu, dass sich der Kader auf 13 Leute reduziert hatte, wobei sich darunter auch eine verletzte Spielerin befand. Dennoch ging man optimistisch in das erste Spiel hinein.


Dieses begann in den ersten zehn Minuten von Seiten des SV Kripp sehr hektisch und ungeordnet. Die Folge waren einige Ballverluste und ein hoher Ballbesitz der Gastgeber, welche auf das Tor der Kripper drängten. Gerade als sich das Team geordnet hatte und besser in Spiel kam, kassierte man ein unglücklichen Eigentor (12. Minute). Von diesem Gegentor hatte sich das Team jedoch nicht beeindrucken lassen und glich nach schöner Kombination in der 16. Spielminute zum 1:1 durch Miriam Hauschild aus. Das Geschehen spielte sich nun hauptsächlich im Mittelfeld ab, mit einigen wenigen Torchancen auf beiden Seiten. Durch körperbetontes aber faires Spiel hielt die Abwehr um Dagmar Schäfer, Sabrina Heine und Sarah Nekum  jedoch die Cochemer größtenteils vom eigenen Tor fern. Eine große Chance in Führung zu gehen hatten die Kripperinnen in der 37. Spielminute. Miriam Hauschild setzte sich stark auf der rechten Außenbahn durch und scheiterte lediglich am Schlussmann der SpVgg. Somit ging es mit einem Spielstand von 1:1 in die Halbzeit.


Für die zweite Halbzeit nahm man sich eigentlich vor die eigenen Stärken noch mehr in Szene zu setzen. Jedoch verfiel die gesamte Mannschaft zwischen der 45. Und 60 Minute in einen Tiefschlaf. Ungewohnte individuelle und allgemeine Fehler sah man nun im Spielaufbau der Kripperinnen. Diese führten dazu, das man in der 53., 54. und 60. Minute jeweils mit einem Gegentor bestraft wurde. Trotz des 1:4-Rückstandes versuchten die Spielerinnen immer weiter, angetrieben vom Willen zumindest noch ein Punkt mitzunehmen, nach vorne zu spielen. Die Gastgeber aus Cochem verteidigten ihr Tor jedoch geschickt. In der 79. Spielminute konnte man durch ein Tor von Sükran Avci nur noch Ergebniskosmetik betreiben und den Spielstand auf 2:4 verkürzen.

Fazit: Obwohl das Ergebnis recht eindeutig aussieht, wäre hier auch ein Unentschieden drin gewesen. Da die Gastgeber die Tiefschlafphase der Kripper zu Beginn der zweiten Halbzeit jedoch ausgenutzt haben, war man nicht mehr in der Lage das Ergebnis zu drehen. Dennoch waren schöne Spielzüge während des Spiels zu erkennen. Auch kämpferisch haben die Spielerinnen sich nichts vorzuwerfen.

Ausblick: Am kommenden Sonntag (21.09.14, Anpfiff 13:00 Uhr) empfängt der SV Kripp die Gäste aus Niederwerth. Um hier etwas Zählbares zu holen muss man allerdings das ganze Spiel über hellwach sein und darf den Gegner nicht zu solchen Toren einladen. Die Stärken der eigenen Mannschaft müssen noch mehr in Szene gesetzt werden.

Für den SV Kripp im Einsatz: Fabienne Dechert, Dagmar Schäfer, Sabrina Heine, Sarah Nekum, Anja Krupp, Judith Ruland, Susanne Inden, Eva Klapperich, Miriam Hauschild, Denise Linnow, Charlotte Koep, Sükran Avci

Text: Sebastian Herf

Frauenmannschaft
Allgemein >>
Meisterschaft >>
Spielberichte >>