1. Mannschaft

23.11.2015

SV Kripp kann auf ein erfolgreiches Wochenende zurückblicken

SG Wehr/Rieden/Volkesfeld - SV Kripp 0:4 (0:1)

Nachdem man am vergangenen Freitagabend (20. November) im Hotel Rhein-Ahr in Kripp zahlreiche Gäste zur Proklamation des SV Kripp begrüßen durfte und einige Auftritte mehrerer Karnevalsgruppen den Abend sehr ansehnlich machten, konnte die 1. Mannschaft des Sportvereins am Sonntag drei wichtige Punkte zum Rückrundenauftakt in Rieden gegen einen direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt entführen. Aufgrund der Tatsache, dass die dort ansässige Spielgemeinschaft Wehr/Rieden/Volkesfeld in den letzten drei Meisterschaftsspielen ungeschlagen den Platz verließ und unter anderem zum Hinrundenausklang den Spitzenreiter aus Adenau vor heimischer Kulisse mit 1:0 bezwang, begann man das Spiel von Anpfiff an sehr konzentriert und unterschätzte den Gegner keineswegs.


Bei eisigen Temperaturen und einem schwer bespielbaren Hartplatz, der einige kleine Wasserflächen aufwies, wurde das Spiel von Schiedsrichter Ingo Böder angepfiffen. Wie sich herausstellte, schwor das Trainerduo Küster/Beyer die Anfangself perfekt ein. Man attackierte den Gegner frühzeitig in der eigenen Hälfte, sodass sie oftmals gezwungen waren, lange Bälle auf ihre stämmigen Spitzen Rech und Gansen zu schlagen. Diese Bälle wurden allerdings souverän vom neugebildeten Innenverteidiger-Duo Daniel Ley/Simon Koep geklärt. Neben dem frühen Attackieren versuchte man auch spielerisch Akzente zu setzen, auch wenn die schwierigen Platzverhältnisse das Ganze beschränkten. Allen Beteiligten wurde jedoch gleich bewusst, dass die Küster-Elf gewillt war, dieses Spiel unbedingt für sich zu entscheiden. Auch wenn Großchancen zu Beginn der Partie Seltenheitswert trugen, agierte man aggressiv in den Zweikämpfen und setzte dem Spiel mit zunehmender Spielzeit seinen Stempel auf. Es lief die 26. Spielminute, als der sich momentan in glänzender Verfassung befindende Spielführer des SVK, Nils Meyer, im Strafraum seinem Bewacher entwischte und den Schäfer-Eckball unhaltbar in die Maschen zum 0:1 köpfte. Mit der 0:1-Führung im Rücken wurde man auch sicherer in den Aktionen und verschaffte sich mehr Selbstbewusstsein. In der 1. Halbzeit war dies allerdings auch die einzige nennenswerte Torchance auf beiden Seiten. Somit läutete Referee Böder die Halbzeit pünktlich ein.


Zu Beginn des zweiten Durchgangs agierte man jedoch zu zaghaft im Spiel nach Hinten. Einige Freistöße schenkte man den Gastgebern, die für sie eine gefährliche Waffe war. Da SVK-Rückhalt David Reckhaus hellwach den Kasten der Kripper bewachte, vereitelte er einen Freistoß aus 16 Metern gekonnt und lenkte den Ball über den Querbalken. Eine weitere Großchance hatte der in der Halbzeit für Ex-SG-Spielertrainer Patrick Melcher - welcher von den Innenverteidiger komplett abgemeldet wurde - eingewechselte Stürmer Durben. Er versiebte allerdings die bis dato beste Torchance der Hausherren freistehend aus 10 Metern. In der Folgezeit ließ man hingegen keine Wehrer-Angriffe zu, auch der Tatsache geschuldet, dass das Mittelfeld viele Zweikämpfe für sich entschied. In der 62. Spielminute war es erneut Meyer, der nach einem Eckball - den Philipp Göddel zuvor spektakulär verlängerte - mit einem Flugkopfball seine Farben mit 0:2 in Führung brachte. Die Vorentscheidung besorgte Linksaußen Geronimo Klapperich kurze Zeit später. Der pfeilschnelle Außenspieler wurde mittels einem schönen Pass in die Spitze bedient und ließ SG-Keeper Florian Melcher im Tor chancenlos und erzielte das 0:3 in der 71. Spielminute mit seinem schwächeren rechten Fuß. Die endgültige Entscheidung besorgte Timo Schäfer in der 78. Minute. Auch er ließ die langsame Verteidigung hinter sich und lief mutterseelenallein auf Melcher zu. Dank einiger Unebenheiten auf dem Platz konnte Melcher den vierten Gegentreffer an diesem Nachmittag nicht vereiteln. Der stramme Abschluss von Schäfer sprang vor ihm unglücklich auf, sodass ihm keine große Zeit zur Reaktion gegeben wurde. Im Anschluss daran hätte der SV Kripp in Person von Daniel Krämer das Ergebnis noch weiter in die Höhe treiben können, doch dem Jungspund versagten vor dem Tor die Nerven.


Doppeltorschütze Nils Meyer war nach dem Spiel zufrieden mit seinen Jungs: ''Wir haben die Aufgaben des Trainergespanns gut umsetzen können. Vor allem haben wir die Tore zu(m) richtigen/wichtigen Zeitpunkt(en) erzielen können. So haben wir dem Gegner regelrecht schnell die Lust nehmen können. Wir sammeln weiterhin sehr wichtige Punkte um die Klasse am Ende der Saison zu halten.''. Auch SVK-Trainer Oliver Küster war von der Leistung seiner Mannen angetan. ''Wir hatten den Gegner über weite Strecken des Spiels voll im Griff. Das wir ein paar Plätze nach vorne rücken konnten, ist natürlich ein schöner Nebeneffekt.'', berichtete Küster nach dem Spiel.


Fazit/Ausblick: Der SV Kripp belegt nach dem 14. Spieltag einen tollen fünften Tabellenplatz und kann guten Mutes ins nächste Meisterschaftsspiel am kommenden Sonntag, den 29. November gegen den SV Blau-Gelb Dernau gehen. Angepfiffen wird das vorletzte Match im Jahr 2015 im heimischen Stadion um 14:30 Uhr vom Unparteiischen Benjamin Klapper, Andernach. Über die gewohnte, zahlreiche Unterstützung seiner Anhänger möchten die Kripper auch an diesem Tage nicht verzichten müssen und freuen sich über Jeden, der den Weg an den Querweg findet.


Für den SV Kripp im Einsatz waren: David Reckhaus – Tobias Schmickler, Daniel Ley, Simon Koep, Moritz Boltersdorf (84. Tom Salscheider) – Kevin Kostrewa (82. Maximilian Möllers), Nils Meyer, Geronimo Klapperich (76. Niklas Thiebes), Timo Schäfer, Daniel Krämer – Philipp Göddel

Text: Daniel Ley | Bilder: Marco Leimbach