1. Mannschaft

30.08.2015

SV Kripp entführt drei Punkte bei Mitaufsteiger SV Dernau

SV Dernau – SV Kripp 2:3 (0:2)

 

Nach einem geglückten Start in die A-Klasse fuhr der SV Kripp mit Selbstvertrauen aber Respekt vor dem Gegner an die Ahr nach Dernau zum dort ansässigen SV. Der ebenso aufgestiegene SV aus Dernau musste im ersten Spiel der Saison gleich eine Niederlage einstecken und wollte in der heimischen Ahr-Rotwein ICX-Arena gegen den Mitaufsteiger aus dem Treidelort Kripp unbedingt drei Punkte einfahren. Ein packendes Duell zwischen zweier Klassenneulinge, das hielt was es versprach.


SVK-Trainer Beyer konnte im Vergleich zur Vorwoche auf den wiedergenesenen Kostrewa bauen, musste aber gleichzeitig die langfristig wegen Bänderverletzungen ausfallenden Spieler T. Salscheider und Koep ersetzen. Der im Sommer aus Oberwinter neu zum Team gestoßene Kostrewa, der in seinen jungen Jahren bereits über Rheinland- und Oberligaerfahrung verfügt, agierte im zentralen Mittelfeld neben D. Salscheider und sollte dem Team noch mehr Sicherheit und Stabilität verleihen. Auch Geronimo Klapperich, der sich zu Beginn letzter Woche lediglich auf der Ersatzbank wiederfand, stand gegen Dernau in der Startelf und sollte für mehr Druck nach vorne auf der linken offensiven Seite sorgen. Diesem Appell ließ Klapperich gleich Taten folgen. Bereits nach wenigen Sekunden wurde P. Göddel von Klapperich mittels einer Flanke mustergültig in Szene gesetzt. Dessen Kopfball ging jedoch knapp über den Querbalken. Dies hätte die frühe 1:0-Führung für die Gäste sein können.

 

Die gastgebende Deckenbrock-Truppe versuchte sich in Halbzeit eins mit langen Bällen auf ihre leichtfüßigen Außenspieler Rieder/Gilles. In der 24. Minute wurde Rieder mit einem solch erwähnt langen Pass über die rechte Außenseite in Szene gesetzt. Dessen Flanken fand in der Mitte jedoch keinen Blau-Gelben Abnehmer und somit blieb es beim Spielstand von 0:0. Von einem offenen Schlagabtausch konnte man jedoch nicht sprechen. Die Gäste aus Kripp, deren Cheftrainer Küster aus privaten Gründen verhindert war und die Reise an die Ahr nicht antreten konnte, hatten das Spielgeschehen bis dato vollkommen unter Kontrolle. Man blieb lediglich vor dem Tor nicht effektiv genug. Dies sollte sich jedoch in der 37. Minute ändern. Ein von Timo Schäfer scharf vors Gehäuse der Hausherren geschlagener Eckball fand in der Mitte den aufgerückten Daniel Ley als Abnehmer. Dessen Direktabnahme wehrte ein Abwehrspieler der Gastgeber mit der Hand ab. Folgerichtig entschied Schiedsrichter Jan Ulmer auf Strafstoß. Den von Kostrewa geschossenen Elfmeter konnte Keeper Krämer parieren und zur Seite hin abwehren. Der blitzschnell reagierende Leimbach eilte zu dessen Abpraller und schob im zweiten Anlauf den Nachschuss zum verdienten 1:0 zugunsten der Gäste aus Kripp ein. Der SV Kripp vergab kurz drauf in Person von Geronimo Klapperich mehrere Chancen, um das 2:0 nachzulegen. Mit dem Ertönen des Halbzeitpfiffs durch Schiedsrichter Jan Ulmer erzielte Kevin Kostrewa in der 45. Spielminute das 2:0 für die Gäste. Der stark aufspielende Stürmer Göddel tankte sich auf der rechten Außenbahn durch, spielte den in der Mitte sträflich freistehenden Kostrewa mustergültig an, der dessen Hereingabe gnadenlos in die Maschen hämmerte und Keeper Krämer chancenlos ließ.


Auch in der zweiten Spielhälfte übernahm die an dem Tag von Co-Trainer Andy Beyer betreute Mannschaft das Kommando und wollte gleich das 3:0 herbeiführen und die Partie vorzeitig für sich entscheiden. Wieder war es Göddel, der den agilen Klapperich auf der linken Außenposition auf die Reise schickte. Dieser blieb jedoch in diesem Versuch erneut torlos und konnte aus aussichtsreicher Position kein Profit aus der Chance schlagen. Eine weitere ausgezeichnete Torchance gab es für die Gäste aus Kripp in der 63. Spielminute zu verbuchen, als Klapperich den in der Mitte lauernden M. Boltersdorf fand. Boltersdorf schloss dessen flache Flanke jedoch unkontrolliert ab und somit konnte Torhüter Krämer die Vorentscheidung vereiteln. Innerhalb weniger Minuten ließen die Beyer-Mannen einige Möglichkeiten zum 3:0 auf der Strecke liegen. In Minute 70 war es wieder Göddel, der den im Strafraum einlaufenden Boltersdorf fand. Dieser wurde regelwidrig durch ein Foul von Muhs zu Fall gebracht. Der Unparteiische zögerte keine Sekunde und entschied sofort auf Strafstoß und Platzverweis für den Dernauer Muhs. Den fälligen Elfmeter verwandelte Schäfer souverän zum 3:0 für Kripp.


In der Folgezeit zogen sich die Kripper in ihre eigene Spielhälfte zurück und überließen den Gastgebern trotz Unterzahl die Spielanteile. Anstatt weiterhin konsequenten Fußball zu spielen, beschäftige sich man oftmals mit dem Referee Ulmer. Durch einige Unkonzentriertheiten konnte der SV Dernau in der 83. Spielminute auf 3:1 verkürzen. Ein aus dem Halbfeld getretenen Freistoß köpfte der am Elfmeterpunkt völlig allein stehende Nietgen zum Anschlusstreffer ein. Die Mannschaft des SVK plädierte in dieser Situation erfolglos auf Abseits. Kurze Zeit später konnte Rieder auf Seiten der Dernauer am Strafraumeck frei angespielt werden, der den SVK-Torhüter Weißbach chancenlos ließ und ihn mit einem Schlenzer in den rechten Torwinkel überwand. Am Ende gelang es den Kripper Akteuren jedoch, die knappe Führung über die Zeit zu schaukeln und die Heimreise mit drei weiteren wichtigen Punkten in Richtung Klassenerhalt anzutreten.

 

''Zu Beginn des Spieles waren wir klar überlegen, hätten bereits nach einer Minute früh in Führung gehen können. Im ersten Spielabschnitt war der Gegner zu harmlos und konnte uns nicht in Bredouille bringen. Wir haben es im Laufe der zweiten Halbzeit - insbesondere nach dem 3:0 – nicht geschafft, den Sack endgültig zuzumachen. Dies hat Dernau genutzt. In dieser Phase waren wir zu weit weg von unseren Gegenspielern und haben zwei überflüssige Gegentore kurz vor Schluss kassiert. Am Ende des Tages war es ein verdienter Sieg, der auch höher hätte ausfallen können und ein Saisonstart nach Maß'', resümierte Torschütze Timo Schäfer nach dem Spiel. Auch Mannschaftsführer Meyer war mit der Leistung seiner Männer zufrieden. ''Wir haben sofort gut ins Spiel gefunden, waren trotz konternder Ausrichtung sehr gefährlich im Zug zum Tor und hätten bereits vor dem Elfmeter in Führung gehen müssen. Wir haben es versäumt, dass Spiel frühzeitig für uns zu entscheiden. Dadurch haben uns die Dernauer in den letzten Minuten trotz Unterzahl mit einer beherzten Leistung alles abverlangt. Alles in allem ein verdienter Auswärtssieg bei einem direkten Kontrahenten um den Klassenerhalt. Der starke Saisonauftakt ist ein wichtiger Schritt, um in der neuen Liga anzukommen und uns für die kommenden schweren Aufgaben in Gering und Eich gut zu positionieren.''

 

Für den SV Kripp im Einsatz waren: Sven Weißbach – Adil Öksal, Nils Meyer (C), Daniel Ley, Marco Leimbach (74. Daniel Krämer) – Dennis Salscheider, Kevin Kostrewa (90 +2. Michael Krämer), Geronimo Klapperich, Timo Schäfer (90. Maximilian Möllers), Moritz Boltersdorf – Philipp Göddel


Ausblick: Aufgrund des jährlich stattfindenden VITO-Junior-Cups (03.-06. September) auf dem Kripper Sportplatz haben die Küster Mannen ein weiteres Auswärtsspiel vor der Brust. Die von Lars Lauber trainierte Elf aus Gering-Kollig bittet den SV Kripp am Freitag, 04.09.2015 um 19:30 Uhr auf den heimischen Rasenplatz zum Gastspiel unter Flutlichtbedingungen. Damit bei der ambitionierten Elf aus Gering nicht nur Erfahrungspunkte gesammelt werden, müssen die Spieler aus dem Treidelort wieder alles in die Waagschale werfen und von der ersten Minute an auf dem ungewohnten Geläuf präsent sein. Der SV Kripp würde sich über jede tatkräftige Unterstützung freuen, die den Weg nach Gering findet.

Text: Daniel Ley