Berichte Session 2015/16

Et Sönnche lacht den Strohbär und die Jecken an

Artikelbild
Hier und da schaute „Dat Sönnche“ hinter den Wolken hervor und lachte den Strohbär und das jecke Volk am Samstag in Kripp an. Denn traditionell treiben die Kripper Junggesellen den Strohbär durchs Dorf, um damit symbolisch die Wintergeister zu vertreiben. Die Stimmung im Treidelort erwies sich am Samstag dabei als richtig fröhlich. Klein, fein und sehr bunt, so konnte man die immerhin 19 Zugnummern, die die Junggesellen vom Freundschaftsbund auf die Reise schickten, zusammenfassen. Strohbär Moritz Meyer wurde dabei von Treiber Konstantin Knebel mit einem dicken Strick angeleint und mit Hilfe eines großen Knüppels durch die Straßen gejagt. JGV-Chef Marc Boes freute sich über Zuwachs im Zug. Der Kindergarten Pusteblume ...weiterlesen

Traditionelles Biwak in der Ortsmitte

Artikelbild
Am Karnevalssamstag hatten die Stadtsoldaten/Prinzengarde des SV Kripp um ihren Kommandanten Axel Blumenstein zu ihrem traditionellen Biwak in die Kripper Ortsmitte eingeladen. Ab 10.11 Uhr konnten die Kripper Karnevalisten zahlreiche Jecken zum Erbsensuppen-Essen begrüßen. Neben der „berühmten“ Kripper Erbsensuppe gab es Kaffee, Glühwein oder ein kühles Bierchen zur Stärkung vor dem Strohbärtreiben. Zahlreicher Besuch kam aus der Kripper Bevölkerung. Auf der Quellenstraße und der Mittelstraße hielten die Mädels der Prinzengarde die Fahrzeuge an und baten um Spenden für den Kinderkarneval des SVK, die in die Nachwuchsarbeit der Kripper Karnevalisten fließen. Bis in die Mittagsstunden wurde das ...weiterlesen

Kamelleregen beim Kripper Kinderkarneval

Artikelbild
Zum Abschluss des närrischen Wochenendes hatte der Sportverein Kripp (SV Kripp) am vergangenen Sonntagnachmittag zum Kinderkarneval in die Kripper Sporthalle eingeladen. Kinderprinzessin Elena I. (Gadsch) mit Ihrer Hofdame Emma (Lopez) und Musketier Moritz (Gadsch) genoß den Einmarsch in die festlich geschmückte Narrhalla sichtlich. Begleitet wurde sie von den Formationen des Kripper Karnevals: Stadtsoldaten/Prinzengarde, Weißjacken, KG Kripper Fente sowie den Wasserturmmöhne. Nach der offiziellen Begrüßung durch das Moderatorentrio Anna Dagne, Hannah Schmitt und Jens Wolf boten die Kripper Sportler ein abwechslungsreiches Programm mit zahlreichen Tanzdarbietungen und vielen Spielpausen für den närrischen Nachwuchs. Immer wieder ...weiterlesen

Schmissige Klänge, tänzerische Glanzleistungen und zündende Büttreden

Artikelbild
Ein großes Kompliment muss man dem SV Kripp zollen. Was die Jungs und Mädels an organisatorischer Leistung am Wochenende vollbrachten, war schon sehens- und erlebenswert. Tummelten sich am Samstagmorgen noch Hunderte Karnevalisten aus dem gesamten Kreisgebiet beim Landratsempfang in der Sporthalle, wobei der SV Kripp für die Ausrichtung zuständig war, so startete am Samstagabend die große Prunksitzung des SVK mit ebenfalls geschätzten rund 350 Gästen. Und kaum hatten die SVK-ler die heimischen Betten gesehen, da ging am Sonntag der Kinderkarneval über die Bühne. Und dann hieß es: Aufräumen, denn am Montag läuft der Schulsportbetrieb wieder normal. Besonders stolz zeigte sich Vorsitzende Bianca Schmitt über das ...weiterlesen

Ordenschwerer Landrat in Kripp

Artikelbild
Wenn der Landrat ruft, lassen sich die Jecken nicht lange bitten. So waren 25 Karnevalsgesellschaften aus dem Kreisgebiet der Einladung in die Kripper Sporthalle gefolgt, wo der heimische Sportverein den diesjährigen Karnevalsempfang des Kreises ausgerichtet und damit ein doppeltes Jubiläum gekrönt hat. Feiert der SV selbst doch sein 70-jähriges Bestehen, während die eigene Prinzengarde in diesem Jahr närrische 33 Jahre alt geworden ist. Von der Hocheifel bis zum Rhein und von der Grafschaft bis zur Mittelahr reichte die Bandbreite der jecken Korporationen, die in den Treidelort gekommen waren, um Kreischef Jürgen Pföhler ihre Referenz zu erweisen. Alle Hände voll zu tun hatte nicht zuletzt Marc Göttlicher. Denn der ...weiterlesen

Kripper Tollitäten erstürmen die Hofburg

Artikelbild
Mit allem, was im Karneval in Kripp von Rang und Namen ist, stürmten am vergangenen Freitag die Kripper Tollitäten ihre Hofburg, das Hotel Rhein-Ahr. Angeführt von Prinzengarde/Stadtsoldaten um Kommandant Axel Blumenstein mit Weißjacken, den Wasserturm-Möhnen um Gudrun Ruf, Monika Knebel und Ursula Weißenfels und den Rotjacken der KG Kripper Fente um Vorsitzenden Wilfried Brüssel marschierten die Kripper Tollitäten ein. Groß umjubelt wurde dabei Kinderprinzessin Elena Gadsch nebst ihrer Hofdame Emma Lopez und Musketier Moritz Gadsch sowie das „große“ Kripper Prinzenpaar mit Prinz Marc I. Tiltmann und Prinzessin Marion I. Dagne, gefolgt von Prinzenführerin Bianca Schmitt, Säckelmeister ...weiterlesen

Prinzenlose Zeit hat ein Ende - Prinz Marc I. und Prinzessin Marion I. sind das neue Kripper Prinzen

Artikelbild
Drei Jahre ohne "große" Tollität sind für die Kripper vorbei. Aber dass die neuen Regenten als erstes Papporden erhielten, haben sie nicht erwartet. Mit diesen überraschte Bürgermeister Herbert Georgi, bevor er das Zepter bei der Proklamationssitzung des Sportvereins (SV) Kripp im vollen Saal des Hotels Rhein-Ahr abgab. Der Grund: Die Ressourcenschonung im Karneval, weil fünf der sechs Personen, die er proklamierte, "recycelt" seien. Also verlieh er den "Grünen Punkt" zum Umhängen an das neue Prinzenpaar Marc I. (Tiltmann) und Marion I. (Dagne). Beide hatten in der Session 2009/10 schon im Hofstaat des damaligen Prinzenpaars und ihres jetzigen Säckelmeisters Hans-Werner Thiemann und ihrer Hofdame Hiltrud ...weiterlesen