Moritz I. Gadsch und Louisa I. Küster eroberten die Herzen der Narren im Sturm

Moritz I. Gadsch und Louisa I. Küster eroberten die Herzen der Narren im Sturm

Da schlugen die Wellen hoch, nicht nur am Rhein, wo sich die Wassermengen Zentimeter für Zentimeter die Quellenstraße hochschoben, sondern vor allem im Gasthaus Rhein-Ahr, wo knatschjecke Narren aus allen Ortsteilen sich den karnevalistischen Frühschoppen der Karnevalsabteilung des SV Kripp nicht entgehen ließen. Und damit ließen sie sich auch die Verabschiedung des Dreigestirns nicht entgehen, ebenso wie die Inthronisierung des neuen Kinderprinzenpaares. Im proppenvollen Saal schlugen die Wellen der Begeisterung wirklich hoch. Schon der Einmarsch der vielen Aktiven der Kripper Karnevalisten war eine Augenweide für die Gäste. Begleitet von den Stadtsoldaten/Prinzengarde um Kommandanten Axel Blumenstein, der Kindergarde, den Weißjacken unter Marc Tiltmann und den Wasserturmmöhne um die Obermöhne Monika Knebel, Gudrun Ruf und Ursula Weißenfels zogen die zukünftigen Ex-Regenten, Große wie Kleine, unter dem Jubel des närrischen Volkes ein. Ein letztes Mal als Regenten auf der Bühne waren Ex-Kinderprinzenpaar Marlon I. Scherhag und Rabea I. Mostert mit Hofmarschall Christoph Hornberger und Hofdame Samira Mostert, ebenso wie das Ex-Dreigestirn mit Prinz Axel I. Blumenstein, Jungfrau Andrea(s) Beyer und Bauer Jörg Klapdohr mit Hofmarschall Simone Beyer, Säckelmeisterin Anna Klapdohr und Adjutant Markus Schäfer.

Der Gruß von Sitzungspräsident Marc Göttlicher, der seinen Part gewohnt brillant absolvierte, galt, neben dem närrischen Schmölzje und den Gästen, Bürgermeister Herbert Georgi, Ortsvorsteher Heinz-Peter Hammer, dem RKK-Bezirksvorsitzenden Willi Fuhrmann und den vielen Vertretern der Ortsvereine und der Gastvereine aus Oberwinter, Oedingen, Rolandseck, Unkelbach, Remagen und Sinzig.

Über riesiges Lob durften sich die scheidenden Regenten freuen, Große wie Kleine. Auch Bürgermeister Georgi lobte vor allem das große scheidende Dreigestirn, dass nicht nur in Kripp, sondern in allen Sälen für jede Menge Stimmung gesorgt hatte. Für Prinz Axel gab es die Prinzennadel der Stadt und für alle drei, die zurückkehren in die Reihen der Kripper Stadtsoldaten, Präsente des SV. Niedliche Tänze präsentierten die Tanzflöhe und Tanzmäuse der Kindergarde des SV Kripp, die von Anna Dagne, Juliane Becker, Alina Walscheid und Nadine da Chuna trainiert werden, bevor das Remagener Stadtsoldatenkorps um Kommandanten Marcel Möcking und Vorsitzenden Michael Tillmann mit dem Musikkorps unter Frank Weiss die Narren zum Schunkeln und Mitsingen animierten. Einen fantastischen Tanz mit akrobatischen Einlagen präsentierte einmal mehr das charmante Tanz-Duo der Unkelbacher Rot-Weißen Funken, Nina Wiest und Patricia Bock.

Und dann wurde, erneut mit dem ganzen aktiven närrischen Kripper Schmölzje, das neue Kinderprinzenpaar mit Kinderprinz Moritz I. Gadsch, Kinderprinzessin Louisa I. Küster, Hofdame Pia Madita Peters und Hofmarschall Jona Schwingenschlögl im Saal mit lautstarken Alaaf-Rufen willkommen geheißen. Ortsvorsteher Heinz-Peter Hammer inthronisierte das Kinderprinzenpaar, das von Bianca Schmitt, wie schon die Kinderprinzenpaare der letzten 15 Jahre, begleitet werden wird. Die Feuertaufe ihrer ersten Rede absolvierten alle vier mit Bravour und viel Freude und ließen mit „Jetzt sind wir Kinder an der Macht, wir werden Feiern bis es kracht“ keinen Zweifel daran, dass sie die sehr kurze Session kräftig nutzen werden.

Nach umfangreichem Verteilen der närrischen Ehrenzeichen kam aus Sinzig die Showtanzgruppe der KG Närrische Buben als Wikinger, trainiert von Dagmar Monreal und Carmen Reuter. Mit tollem Tanz und akrobatischen Einlagen begeisterten die Wikinger, bevor das brillante Tanzpaar der Stadtsoldaten/Prinzengarde des SV Kripp, Chiara Hille und Jeremy Sheperd mit einem akrobatischen Tanz das Publikum fast von den Stühlen riss. Der Dank galt dem Tanzpaar, Trainerin Simone Beyer sowie dem Trainer für die Hebefiguren Martin Pelzer.

Große Ehre gab es vom RKK für Bianca Schmitt, Axel Blumenstein und Holger Achenbach. Bezirksvorsitzender Willi Fuhrmann zeichnete die drei karnevalistischen Ur-Gesteine, denen der Karneval schon in die Wiege gelegt worden sei, für ihre enormen Verdienste um den Karneval mit hohen Ehrungen aus. Bianca Schmitt erhielt die silberne Verdienstmedaille, Axel Blumenstein die goldene Verdienstmedaille und Holger Achenbach die zweithöchste, neue Ehrung des RKK, die silberne Verdienstmedaille am Bande. Den krönenden Abschluss unter einen fantastischen karnevalistischen Frühschoppen mit Proklamation setzten die Tanzsterne der Kinder- und Jugendgarde mit einem tollen Tanz unter Trainerin Chiara Hille sowie die Prinzengarde mit einem Supertanz unter Trainerin Melanie Lange. Und vorbei war der karnevalistische Frühschoppen dann noch lange nicht, denn es wurde noch ausgiebig die rundum gelungene Veranstaltung gefeiert.

[Quelle: Blick Aktuell / Ausgabe Remagen]

 
Um einen Kommentar schreiben zu können musst du dich einloggen. Hier Einloggern
K1600_IMG_2391 K1600_IMG_2400 K1600_IMG_2401 K1600_IMG_2404 K1600_IMG_2407 K1600_IMG_2408 K1600_IMG_2416 K1600_IMG_2419 K1600_IMG_2423 K1600_IMG_2427 K1600_IMG_2429 K1600_IMG_2430 K1600_IMG_2435 K1600_IMG_2439 K1600_IMG_2442 K1600_IMG_2458 K1600_IMG_2461 K1600_IMG_2462 K1600_IMG_2463 K1600_IMG_2466 K1600_IMG_2467 K1600_IMG_2474 K1600_IMG_2490 K1600_IMG_2498 K1600_IMG_2505 K1600_IMG_2518 K1600_IMG_2533 K1600_IMG_2541 K1600_IMG_2546 K1600_IMG_2550 K1600_IMG_2553 K1600_IMG_2562 K1600_IMG_2576 K1600_IMG_2591 K1600_IMG_2596 K1600_IMG_2597 K1600_IMG_2601 K1600_IMG_2610 K1600_IMG_2621 K1600_IMG_2622 K1600_IMG_2643 K1600_IMG_2649 K1600_IMG_2675 K1600_IMG_2679 K1600_IMG_2681 K1600_IMG_2685 K1600_IMG_2687 K1600_IMG_2702 K1600_IMG_2713 K1600_IMG_2720 K1600_IMG_2729 K1600_IMG_2731