Remagen gewinnt die Neuauflage der Stadtmeisterschaft

Remagen gewinnt die Neuauflage der Stadtmeisterschaft

Die Neuauflage der Remagener Fußball-Hallenstadtmeisterschaft darf als voller Erfolg gewertet werden. Sechs Vereine waren am Sonntagmittag bei regem Zuschauerinteresse in der Rheinhalle angetreten, um im Modus „jeder gegen jeden“ den Meister zu ermitteln. Der Spannung zuträglich war sicher, dass es dennoch quasi zu einem echten Finale gekommen ist. Der SV Remagen und der SV Kripp lagen nach vier Begegnungen mit acht Punkten gleichauf und trafen im drittletzten Spiel aufeinander.

Im Duell der B-Ligisten behielt der SVR dabei dann die Oberhand und sicherte sich mit einem 2:0-Erfolg den Wanderpokal. Kripp musste sich letztlich noch mit dem dritten Platz begnügen. C-Ligist BSC Unkelbach hatte sich mit einem 3:1 gegen den TuS Oberwinter II im letzten Spiel des Turniers dank des besseren Torverhältnisses noch vorbeigeschoben. 

Ausrichter und Organisator Oberwinter lief auf Platz vier ein vor dem SV Oedingen und dem SV Kripp II. „Das Turnier war ein voller Erfolg. Ich denke, alle Beteiligten haben sich sehr über diese Neuauflage gefreut. Auch der Modus kam gut an. Fortan ist natürlich auch eine regelmäßige Austragung fest geplant“, erklärte Marc Göttlicher, der zweite Vorsitzende des SV Kripp.

Remagens Schatzmeister Norman Tischendorf meinte: „Der Tag hat sehr viel Spaß gemacht. Natürlich freuen wir uns über den Turniersieg. Wir haben nur einen Gegentreffer kassiert, das war schon gut. Die Spiele waren fast alle sehr eng und spannend.“ Und auch beim BSC Unkelbach war man glücklich. „Unter drei B-Klassenteams Zweiter zu werden, ist eine schöne Sache. So ein Turnier hat in Remagen gefehlt. Meine Mannschaft ist mit jedem Spiel etwas besser geworden“, bilanzierte BSC-Trainer Erol Sonay, der auch den erfolgreichsten Torschützen des Turniers in seinen Reihen wusste: Astrit Gashi erzielte fünf der acht Unkelbacher Treffer - beides Bestwerte im Turnier.

Abschlusstabelle:

1.

SV Remagen

5:1

11

2.

BSC Unkelbach

8:5

8

3.

SV Kripp

6:4

8

4.

TuS Oberwinter II

5:4

6

5.

SV Oedingen

5:5

6

6.

SV Kripp II

1:11

0

 

[Quelle: Rhein-Zeitung] [Bilder: Tobias Jenatscheck]