Kreisliga B Ahr: Verfolger lassen Federn – Ahrweiler II zieht auf und davon

Kreisliga B Ahr: Verfolger lassen Federn – Ahrweiler II zieht auf und davon

Der Ahrweiler BC II scheint auf dem Weg zur Meisterschaft in der Fußball-Kreisliga B Ahr kaum noch zu stoppen. Die Kreisstadtreserve hat zu Hause gegen die SG Ahrtal Insul mit 3:0 gewonnen und nun zwei Spieltage vor Saisonende fünf Punkte Vorsprung auf den SC Bad Bodendorf. Der SC und die SG Kempenich/Spessart nahmen sich im Verfolgerduell mit dem :2-Unentschieden gegenseitig die Punkte ab. Mit dem gleichen Ergebnis trennten sich die Grafschafter SV und die SG Franken/Königsfeld.

Der FC Inter Sinzig bezwang im Stadtduell die SG Westum/Löhndorf II verdient mit 2:0. Die SG Oberahrtal/Barweiler hat sich drei wichtige Punkte beim 3:2 im Nachbarschaftsduell mit dem ESV Kreuzberg gesichert. Im Duell der punktgleichen Teams hat sich die SG Walporzheim/Bachem mit 3:1 gegen die DJK Müllenbach durchgesetzt. Der SV Kripp rückte mit einem 6:3-Erfolg über die FSG Bengen/Lantershofen/Birresdorf wieder auf zwei Punkte an den SC Bad Bodendorf heran.

SV Kripp – FSG Bengen/Lantershofen/Birresdorf 6:3 (3:1). „Hut ab, wie die Mannschaft in beiden Halbzeiten begonnen hat. Man muss den Krippern Respekt zollen, wie sie ihre Chancen genutzt haben. Unterm Strich war es auch verdient, fällt aber vielleicht etwas zu hoch aus. Wir hatten unsere Möglichkeiten“, so FSG-Trainer Olaf Fuchs. Der Kripper Trainer Oliver Küster meinte: „Wir haben uns zu Beginn etwas schwer getan. Ärgerlich ist es, dass wir nach dem 3:1 noch einmal den Ausgleich hinnehmen mussten. Hinten raus was es dann aber wieder eine gute Leistung.“ Tore: 0:1 Ron Nolden (3.), 1:1 Timo Schäfer (30., Handelfmeter), 2:1 Niklas Alfonso (34.), 3:1 Tobias Barkentien-Gebling (40.), 3:2 Timo Retterath (51.), 3:3 Max Eisenhut (56.), 4:3 Maik Ahrens (69.), 5:3 Alfonso (80.), 6:3 Frithjof Doerks (84.).

SG Walporzheim/Bachem – DJK Müllenbach 3:1 (3:1). „Der Klassenverbleib ist jetzt offiziell. Das freut uns natürlich, trotzdem wollen wir in den nächsten beiden Spielen weiter engagiert zu Werke gehen. Heute war es eher ein Sommerkick. Wir waren zu Beginn wohl noch müde vom Donnerstag“, mutmaßte Walporzheims Trainer Mirco Walser. Tore: 0:1 Michael Daun (7.), 1:1 Walter Ferdinand Knieps (15.), 2:1 Jan Schoorens (24.), 3:1 Fabio Luca Koch (27.).

Grafschafter SV – SG Franken/Königsfeld 2:2 (0:0). „Wir sind hier mit gehörigem Respekt angereist, auch wenn die FSG zuletzt personell geschwächt und gegen Bengen unterlegen war. In Halbzeit eins hatten wir Glück, dass der Rückstand nicht höher ausgefallen ist. Danach haben wir aber viel Kampfgeist gezeigt“, so Gästetrainer Thomas Ockenfels. GSV-Coach Silvio Wemmer meinte: „Mit einer besseren Chancenverwertung und wenn wir die Partie mit elf Mann zu Ende hätten bringen können, wäre sicherlich mehr drin gewesen.“ Tore: 1:0 Timo Zöller (48.), 1:1 Dominic Galle (77., Foulelfmeter), 1:2 Mario Trelles-Vasquez (80.), 2:2 Markus Schmitz (83.). Besonderheit: Rote Karte gegen GSV-Akteur Lars Hansen wegen einer Notbremse (60.).

SG Oberahrtal/Barweiler – ESV Kreuzberg 3:2 (2:2). „Ausschlaggebend war ganz einfach, dass wir drei Gegentore hergeschenkt haben und der Gegner den größeren Willen gezeigt hat“, kritisierte der Kreuzberger Trainer Michael Theisen. Oberahrtals Spielertrainer freute sich über drei wichtige Punkte: „Es war kein Leckerbissen, aber hochinteressant und spannend. Am Ende ist der Sieg auch verdient, da wir die Mehrzahl an Chancen hatten. Gute Genesungswünsche gehen von unserer Seite an den Kreuzberger Max Heintz, der leider verletzt raus musste.“ Tore: 0:1 Tobias Jacobs (8.), 1:1 Christian Engelmann (15., Eigentor), 1:2 Jacobs (36.), 2:2, 2:3 Luka Cläsgens (45.+1, 71.). Besonderheit: Der Oberahrtaler Spielertrainer Fabian Hideg scheitert mit einem Foulelfmeter an ESV-Torwart Tim Lanzerath (13.).

FC Inter Sinzig – SG Westum/Löhndorf II 2:0 (1:0). „Bei uns hat es heute an den Grundlagen gefehlt. Wir sind nicht ins Spiel gekommen“, haderte Westums Coach Denis Mota. „Die Partie war einseitig, wir waren klar dominant. Mit 30 Punkten ist der Klassenverbleib nun absolut sicher. Wir haben unser Ziel erreicht“, freute sich Inter- Spielertrainer Erkan Aydogan. Tore: 1:0 Ivo Kramar (7.), 2:0 Okay Tahtaci (80.).

SG Kempenich/Spessart – SC Bad Bodendorf 2:2 (1:2). Nach der frühen Führung der Hausherren verletzte sich Kempenichs Kapitän Martin Bell. Befürchtet wird ein Bänderriss im Sprunggelenk. Die Gäste drehten die Partie, mussten aber in letzter Sekunde doch noch den Ausgleich hinnehmen. „Im ersten Moment fühlt es sich an wie eine Niederlage. Der späte Ausgleich war ein Tiefschlag. Mit etwas Abstand muss man aber sagen, dass es ein verdientes Remis bei der heimstärksten Mannschaft war. Die Hoffnungen auf Platz eins sind jetzt natürlich gering, aber Platz zwei wollen wir sichern“, sagte der Bad Bodendorfer Trainer Elmar Schäfer. Kempenichs Spielertrainer Patrick Melcher meinte: „Wir haben gut begonnen, dann aber nachgelassen. Der SC hat gezeigt, warum er die beste Defensive hat. Das war ein richtig guter Gegner.“ Tore: 1:0 Martin Bell (7.), 1:1 Sascha Schütter (22.), 1:2 David Langlitz (45.), 2:2 Patrick Melcher (90.+2).

Ahrweiler BC II – SG Ahrtal Insul 3:0 (2:0). „In der Anfangsphase hat Ahrweiler die Unerfahrenheit meiner Mannschaft clever ausgenutzt. Danach haben wir klüger verteidigt und uns auch Chancen erarbeitete. Der verdiente Ehrentreffer ist uns aber verwehrt geblieben“, so Ahrtals Trainer Martin Hintemann. ABC-Spielertrainer Bekim Gerguri freute sich: „Wir wollen uns nun die Riesenchance auf die Meisterschaft nicht mehr nehmen lassen. Schon am nächsten Sonntag wollen wir es klarmachen. Die letzten fünf Spiele liefen so, wie ich es mir vorgestellt habe.“ Tore: 1:0 Tom Wolff (10.), 2:0, 3:0 Armin Karic (13., 59.).

[Quelle: Rhein-Zeitung]

 
Um einen Kommentar schreiben zu können musst du dich einloggen. Hier Einloggern