Kreisliga B Ahr: Ahrweiler II verdrängt Bad Bodendorf wieder von der Spitze

Kreisliga B Ahr: Ahrweiler II verdrängt Bad Bodendorf wieder von der Spitze

Dank eines 3:2-Siegs bei der Grafschafter SV hat sich der Ahrweiler BC II die Tabellenführung in der Fußball-Kreisliga B Ahr zurückgeholt. Der SC Bad Bodendorf, Spitzenreiter in der Vorwoche, kam bei der DJK Müllenbach nicht über ein 2:2 hinaus. Im Heimspiel gegen den FC Inter Sinzig setzte sich der SV Kripp mit 4:3 durch. Die SG Ahrtal Insul mussten den unmittelbaren Kontakt zur Spitze abreißen lassen, nachdem man zum dritten Mal in Serie sieglos geblieben und bei der SG Westum/Löhndorf nur zu einem 2:2 gekommen ist. Einen wichtigen Erfolg im Kellerduell landete die SG Franken/Königsfeld beim 1:0 gegen die SG Oberahrtal/Barweiler. Die FSG Bengen/Lantershofen/Birresdorf und die SG Walporzheim/Bachem trennten sich mit einem 1:1-Unentschieden.

FSG Bengen/Lantershofen/Birresdorf – SG Walporzheim/Bachem 1:1 (0:0). „Wir dürfen es nicht so weit kommen lassen, dass die Partie erst in den Schlussminuten entschieden wird. In Halbzeit eins waren wir klar besser. Am Ende haben wir Glück, dass Sebastian Stadtfeld den Strafstoß hält“, so Gästetrainer Mirco Walser. Tore: 0:1 Niclas Harz (77.), 1:1 Max Eisenhuth (85.). Besonderheit: FSG-Akteur Eisenhuth scheitert mit einem Foulelfmeter an Gästetorwart Sebastian Stadtfeld (90.).

SV Kripp – FC Inter Sinzig 4:3 (2:1). Kripps Trainer Oliver Küster war erleichtert: „In dieser Phase zählen nur Ergebnisse. Wir wussten, dass es schwer wird. Inter hat richtig gut mitgespielt, am Ende war es natürlich etwas glücklich. Wir hatten auch nicht unseren besten Tag.“ „Die Standardsituationen haben uns das Spiel gekostet. Wir hatten eine gute Chance zu gewinnen, hatten mehr Ballbesitz. Mit dem Spiel meiner Mannschaft bin ich wieder sehr zufrieden“, sagte Sinzigs Trainer Erkan Aydogan. Tore: 1:0 Kevin Kostrewa (8., Foulelfmeter), 2:0 Oliver Huhn (9., Eigentor) 2:1 Ivo Kramar (16.), 2:2 Satbir Singh (55.), 3:2 Nils Meyer (60.), 3:3 Meyer (70., Eigentor), 4:3 Philipp Göddel (90.).

SG Oberahrtal/Barweiler – SG Franken/Königsfeld 0:1 (0:0). Ein Kontertor von Mergim Bytyci (74.) brachte Franken den wichtigen Erfolg im Kellerduell. „Den Tabellenregionen entsprechend war die Partie hart umkämpft, wir haben uns den Sieg erarbeitet. Die Erleichterung ist groß, das waren wichtige Punkte“, jubelte Frankens Coach Thomas Ockenfels.

Grafschafter SV – Ahrweiler BC II 2:3 (1:2). Für die GSV setzte es im Derby die erste Heimniederlage der Saison, die früh eingeleitet wurde. „Wir haben die Anfangsphase verschlafen. Danach hat sich ein gutes Spiel entwickelt, und wir waren zeitweise dran. Letztlich hat der ABC aber verdient gewonnen“, befand GSV-Co-Trainer Lars Hansen. „In erster Linie zählen nur die drei Punkte. Nach dem 2:0 müssen wir für ein ruhigeres Spiel sorgen, stattdessen konnte ich mich nie ganz zurücklehnen. Die Jungs wollen wohl mit meinem Nervenkostüm spielen. Nach den nächsten drei Spielen weiß man mehr in Sachen Meisterschaft“, sagte ABC-Spielertrainer Bekim Gerguri. Tore: 0:1 Ibrahim Sidibe Arame (9.), 0:2 Leotrim Muharremi (15.), 1:2 Marc Sonntag (41.), 1:3 Muharremi (73.), 2:3 Sebastian Hellmich (85., Foulelfmeter).

DJK Müllenbach – SC Bad Bodendorf 2:2 (1:1). Am Ende waren sich beide Trainer über ein leistungsgerechtes Remis einig. „Nach dem 2:2-Ausgleich waren wir vielleicht dem Sieg etwas näher. In den letzten Minuten kam der SC wieder. Insgesamt war es ausgeglichen. Wir haben unser Spiel vornehmlich über den Kampf gestaltet und dabei ein richtig gutes Spiel gemacht“, so DJK-Trainer Dietmar Zimmer. Gästetrainer Elmar Schäfer befand: „Die Mannschaft hat sich nach dem Abpfiff über zwei vergebene Punkte geärgert, aber mich hat es nicht überrascht. Es war schwer hier, das Ergebnis geht in Ordnung. Nach dem Ausgleich hat die DJK sogar etwas mehr Willen gezeigt.“ Tore: 1:0 Felix Hens (31.), 1:1 André Suckow (45.), 1:2 David Langlitz (52.), 2:2 Tobias Düx (67.).

SG Westum/Löhndorf II – SG Ahrtal Insul 2:2 (0:0). „In der ersten Hälfte haben wir nicht an die Leistung der Vorwoche anknüpfen können, das war enttäuschend. Nach Unterzahl und Rückstand haben wir aber gut reagiert und Moral gezeigt. Am Ende muss man sich dann mit dem Punkt zufriedengeben, obwohl wir uns vorher schon viel ausgerechnet haben“, sagte der Westumer Co-Trainer Matthias Denn. Ahrtals Coach Martin Hintemann meinte nach dem dritten sieglosen Spiel in Serie: „Der vergebene Vorsprung ist auf mangelnde Erfahrung zurückzuführen. Positive Aspekte sind die Besonnenheit und die spielerische Steigerung.“ Tore: 0:1 Patrick Steffes (50., Eigentor), 0:2 Marco Berschbach (55.), 1:2 Michael Tietz (68.), 2:2 Lukas Nachtsheim (86., Foulelfmeter). Besonderheit: Rote Karte gegen den Westumer Moritz Koch wegen groben Foulspiels (31.).

ESV Kreuzberg – SG Kempenich/Spessart 3:0 (3:0). In einer unterhaltsamen ersten Hälfte konterten die Hausherren die Kempenicher dreimal gekonnt aus. Eigentlich hatte die Elf von Spielertrainer Patrick Melcher mehr Spielanteile und auch mehr Chancen. „Es klingt komisch, aber eigentlich hätten wir die Partie in Halbzeit eins für uns entscheiden müssen. Wir haben zahlreiche Chancen ausgelassen, zweimal den Pfosten getroffen, und dann ist auch noch ESV-Torwart Tim Lanzerath über sich hinausgewachsen. So ist Fußball“, haderte Melcher. ESV-Trainer Michael Theisen freute sich: „Unsere Taktik ist voll aufgegangen. Notgedrungen mussten wir auf Konter setzen. Aus insgesamt fünf Szenen haben wir dann drei Tore gemacht und den Gegner überrascht.“ Tore: 1:0, 2:0 Nils Hoffmann (10., 41.), 3:0 Max Heintz (45.). Besonderheiten: Gelb-Rote Karte gegen den Kreuzberger Tobias Jacobs und den Kempenicher Martin Bell nach wiederholter Rangelei (90.+3).

[Quelle: Rhein-Zeitung]

 
Um einen Kommentar schreiben zu können musst du dich einloggen. Hier Einloggern