Kreisliga B Ahr: Ahrweiler II gerät vor Spitzenspiel ins Trudeln – Nun kommt Verfolger Kripp

Kreisliga B Ahr: Ahrweiler II gerät vor Spitzenspiel ins Trudeln – Nun kommt Verfolger Kripp

Gleich vier Nachholspiele hat es in der Fußball-Kreisliga B Ahr in dieser Woche gegeben. Für eine Überraschung sorgte der FC Inter Sinzig, der Tabellenführer Ahrweiler BC II mit 4:1 nach Hause schickte. Im Kellerduell mit der SG Franken/Königsfeld stellte die DJK Müllenbach einmal mehr ihrer Heimstärke unter Beweis. Schlusslicht FSG Bengen/Lantershofen/Birresdorf sendete mit einem 2:1-Sieg bei der SG Oberahrtal/Barweiler ein wichtiges Lebenszeichen. Die SG Kempenich/Spessart besiegte zu Hause die SG Ahrtal Insul.

SG Oberahrtal/Barweiler – FSG Bengen/Lantershofen/Birresdorf 1:2 (1:0). „Zur Pause hatten wir nichts mehr zu verlieren und sind dann auch so aufgetreten. Wir waren zu einigen Umstellungen gezwungen, die die Mannschaft toll umgesetzt hat. Stürmer Ron Nolden hat auf der Außenverteidigerposition eine exzellente Partie geboten“, lobte FSG-Coach Olaf Fuchs. Tore: 1:0 Luka Peter Cläsgens (28.), 1:1 Christoph Kläser (47.), 1:2 Leon Feldmann (67.).

DJK Müllenbach – SG Franken/Königsfeld 2:0 (2:0). „Wir haben die erste Halbzeit komplett verschlafen und uns damit um jede Siegchance gebracht“, ärgerte sich Gästetrainer Thomas Ockenfels. DJK-Coach Dietmar Zimmer meinte: „Durchgang eins war ansprechend. Wir waren feldüberlegen und haben uns die Führung verdient. Nach der Pause wurde dann kaum noch Fußball gespielt. Es hat sich dann eine hart geführte, unansehnliche Partie entwickelt.“ Tore: 1:0 Felix Hens (36.), 2:0 Joshua Queng (40.).

SG Kempenich/Spessart – SG Ahrtal Insul 2:1 (0:0). „Mit der jüngsten Startelf in unserer Geschichte hat es nicht zu etwas Zählbarem gereicht, obwohl wir uns zahlreiche Chancen herausgespielt haben“, bedauerte Ahrtals Coach Martin Hintemann, der am Mittwochabend seinen Rücktritt zum Saisonende bekannt gegeben hat, um zukünftig mehr Zeit für die Familie zu haben. Tore: 1:0 Patrick Melcher (47.), 1:1 Philipp Minwegen (53.), 2:1 Tobias Arenz (64.).

FC Inter Sinzig – Ahrweiler BC 4:1 (1:1). ABC-Spielertrainer Bekim Gerguri war nach der zweiten Niederlage in Folge sehr enttäuscht: „Momentan haben wir einfach einen ganz schlechten Lauf. Nichts will so richtig funktionieren – und das ausgerechnet zu so einem wichtigen Zeitpunkt.“ Auf der Gegenseite war Inter-Trainer Erkan Aydogan sehr zufrieden: „Wir haben unseren Plan klug umgesetzt. Gegen Kripp hat uns noch das Glück gefehlt, jetzt haben wir clevere Konter gefahren und die Chancen genutzt.“ Tore: 1:0 Okay Tahtaci (14.), 1:1 Armin Karic (27.), 2:1 Tahtaci (78.), Ivo Kramar (83., 89.). Besonderheit: Alban Bardiqi verschießt Foulelfmeter für den ABC (10.).

Am Freitagabend beginnt bereits der 20. Spieltag mit zwei Begegnungen, darunter das Liga- Gipfeltreffen. Nur 48 Stunden nach der 1:4-Pleite beim Nachholspiel in Sinzig erwartet der ABC II den SV Kripp. Eine weitere Niederlage kann sich die Kreisstadtreserve im Titelrennen kaum leisten. Die SG Westum/Löhndorf II empfängt den ESV Kreuzberg. Fünf weitere Partien stehen am Samstag und Sonntag an. Die SG Kempenich/Spessart und die Grafschafter SV treffen sich zum Verfolgerduell. Die SG Ahrtal Insul tritt bei der DJK Müllenbach zum Nachbarschaftsduell an. Nach dem Sieg gegen den Spitzenreiter will der FC Inter Sinzig auch gegen Schlusslicht FSG Bengen/Lantershofen/Birresdorf wieder siegen. Titelspirant Bad Bodendorf muss bei Abstiegskandidat SG Oberahrtal/Barweiler ran. Und dann erwartet die SG Walporzheim/Bachem die SG Franken/Königsfeld.

SG Westum/Löhndorf II – ESV Kreuzberg (Fr., 19.30 Uhr). „Wir werden versuchen nachzulegen, aber die Kreuzberger haben sich in der Rückrunde gemausert und gezeigt, dass sie in der unteren Region nichts zu suchen haben. Wir müssen stabil stehen und dürfen nicht ins offene Messer laufen“, weiß Westums Trainer Denis Mota, der auf den kompletten Kader zurückgreifen kann. Bei Kreuzberg sieht es personell dagegen auch nach zweiwöchiger Spielpause nicht besser aus: Im Gegenteil: Innenverteidiger Thomas Müller zog sich im Training eine Bänderverletzung zu und wird mehrere Wochen fehlen. „Eine weitere Hiobsbotschaft für uns. Wobei die Mannschaft das in der Rückrunde toll löst. Im Hinspiel hat Westum bei uns den einzigen Auswärtssieg geschafft. Dafür wollen wir uns natürlich gern revanchieren“, so ESV-Coach Michael Theisen.

Ahrweiler BC II – SV Kripp (Fr., 19.45 Uhr). Durch zwei Niederlagen in den vergangenen Tagen sind die Kreisstädter vor dem Gipfeltreffen unter Druck geraten. „Wenn wir auch das Spiel vergeigen, dann kann es das schon gewesen sein. Wir müssen gewinnen und wollen so auch auftreten. Das Glück muss einfach auch mal erzwungen werden“, betont Ahrweilers Spielertrainer Bekim Gerguri, der erneut auf Verstärkung aus dem Bezirksliga-Kader hofft. Jan Münch (verletzt) und Lukas Adeneuer (gesperrt) werden definitiv fehlen. „Die Saison ist noch lang, auf uns wartet noch eine Serie von vier Auswärtsspielen, zudem haben wir zwei Partien nachzuholen. In dieser Klasse habe ich schon viel gesehen, von daher kann von einer Vorentscheidung aus meiner Sicht noch keine Rede sein. Die Ausgangslage ist sicher günstig, und wir werden versuchen, einen Punkt mitzunehmen. Man darf ein flottes Spiel erwarten“, so der Kripper Trainer Oliver Küster. Hinter dem Einsatz von Geronimo Klapperich und Jannik Lapo steht jeweils noch Fragezeichen.

SG Kempenich/Spessart – Grafschafter SV (Sa., 17 Uhr). „Kempenich war im Hinspiel eine der stärksten Mannschaften, gegen die wir gespielt haben. Dieses Spiel ist jetzt richtungweisend. Vielleicht kann der Gewinner irgendwie oben noch ein Wörtchen mitreden, der Verlierer ganz sicher nicht mehr“, sagt GSV Co-Trainer Lars Hansen.

DJK Müllenbach – SG Ahrtal Insul (Sa., 18 Uhr). „Wir freuen uns auf dieses von viel Freundschaft geprägte Derby. Man darf sicherlich auch spielerisch einiges erwarten. Beide Teams wollen den Ball laufen lassen“, meint DJK- Coach Dietmar Zimmer. Ahrtals Trainer Martin Hintemann möchte mehr Konsequenz: „Wir müssen uns wieder für unseren Aufwand belohnen. Mehr Konsequenz in Verteidigung und Torabschluss ist gegen die DJK gefordert.“

FC Inter Sinzig – FSG Bengen/Lantershofen/Birresdorf (So., 12.30 Uhr). „Der 4:1-Sieg gegen Spitzenreiter Ahrweiler am Mittwoch darf uns jetzt keinen Höhenrausch geben. Gegen das Schlusslicht müssen wir den gleichen Fußball bieten“, weiß Inter-Trainer Erkan Aydogan. Die Gäste wollen nachlegen, um die Rote Laterne wieder abzugeben. „Wenn wir jetzt wieder verlieren, war der Sieg am Mittwoch gleich wieder weniger wert. Mindestens einen Punkt zu holen, ist die Zielsetzung“, so der Bengener Trainer Olaf Fuchs.

SG Oberahrtal/Barweiler – SC Bad Bodendorf (So., 13.30 Uhr). „Es ist wieder eines dieser Spiele gegen eine Mannschaft, die unbedingt punkten muss. Zuletzt hat es für uns schon in Müllenbach und Franken nur zu einem Punkt gereicht. Zudem kann es für uns keine einfachere Warnung wie die geben, dass Oberahrtal letzte Woche den ABC bezwungen hat. Wir müssen den Weg ins letzte Drittel finden und dann die Chancen auch nutzen. Es wird uns aber wieder sicherlich nicht leicht gemacht“, ist sich der Bad Bodendorfer Trainer Elmar Schäfer sicher. Die Gäste müssen den Ausfall von gleich vier Stammkräften kompensieren.

SG Walporzheim/Bachem – SG Franken/Königsfeld (So., 14.30 Uhr). „Wir werden die Aufgabe wieder defensiver angehen. Das Personal lässt keine andere Herangehensweise zu“, erklärt Frankens Trainer Thomas Ockenfels. Daniel Wulff und Mergim Bytyci mussten erst am Mittwoch beim 0:1 in Müllenbach verletzt ausgewechselt werden und sind wohl noch nicht wieder fit. Mirco Walser, Trainer der Gastgeber, sagt: „Wir wollen siegen, um nicht plötzlich doch noch einmal unter Druck zu geraten. Die Liga ist durch überraschende Ergebnisse in den letzten Wochen unheimlich eng beieinander. Wir sind zuversichtlich, spielen erstmals wieder auf unserem Rasen , und das gute Pokalspiel am Ostermontag hat Mut gemacht.“ Da hatte seine Mannschaft beim Mayener B-Ligisten SG Ettringen zwar mit 1:2 verloren, aber eine gute Leistung gezeigt.

[Quelle: Rhein-Zeitung]

 
Um einen Kommentar schreiben zu können musst du dich einloggen. Hier Einloggern