Kreisliga B Ahr: Ahrtal verliert den Anschluss – Aus Quartett an der Spitze wird ein Trio

Kreisliga B Ahr: Ahrtal verliert den Anschluss – Aus Quartett an der Spitze wird ein Trio

In der Fußball-Kreisliga B Ahr haben sich drei Spitzenteams schadlos gehalten. Vorneweg gehen weiterhin der Ahrweiler BC II und der SC Bad Bodendorf. Die ABC-Reserve gewann gegen die SG Franken/Königsfeld sicher mit 5:0. Bad Bodendorf kam zu einem hart erkämpften 1:0-Auswärtssieg beim FC Inter Sinzig. Der SV Kripp kam zu einem 3:2-Sieg bei der Grafschafter SV und ist damit nun Dritter. Diesen Rang hat die SG Ahrtal Insul mit dem 1:1 bei der SG Walporzheim/Bachem eingebüßt und damit den Anschluss verloren. Weiterhin Fünfter ist die SG Kempenich/Spessart, die die FSG Bengen/Lantershofen/Birresdorf mit 5:1 in die Schranken gewiesen hat. Einen wichtigen Erfolg im Tabellenkeller feierte die SG Oberahrtal/Barweiler nach langer Durststrecke. Die Oberahrtaler bezwangen die SG Westum/Löhndorf II mit 2:0. Die DJK Müllenbach kam zu einem 3:2-Erfolg gegen den ESV Kreuzberg.

Grafschafter SV – SV Kripp 2:3 (1:1). „Die Führung war folgerichtig, nachdem wir die erste halbe Stunde kontrolliert haben. Trotzdem fangen wir uns dumme Gegentore. Am Ende hat es verdientermaßen gereicht – und nur das zählt jetzt noch“, erklärte der Kripper Trainer Oliver Küster. GSV-Co-Trainer Lars Hansen meinte: „Wir sind zufrieden mit der Leistung, haben es bis zum Ende spannend gehalten. Der Kripper Sieg ist aber nicht unverdient, Kripp war das spielstärkere Team.“ Tore: 0:1 Tobias Barkentien Hebling (16.), 1:1 Julian Schmitz (32.), 1:2 Geronimo Klapperich (45.), 2:2 Timo Zöller (58.), 2:3 Timo Schäfer (83.).

SG Oberahrtal/Barweiler – SG Westum/Löhndorf II 2:0 (2:0). „Wir haben auf diesen Sieg lange warten müssen. Die Mannschaft hat überzeugt und zum richtigen Zeitpunkt die Tore gemacht. Das waren drei ganz wichtige Punkte für uns“, freute sich der Oberahrtaler Spielertrainer Fabian Hideg. Gästetrainer Denis Mota war enttäuscht: „Ein blutleerer Auftritt meiner Elf. Wille und Einstellung haben nicht gestimmt.“ Tore: 1:0 Luka Cläsgens (30.), 2:0 Sebastian Sesterheim (40.).

DJK Müllenbach – ESV Kreuzberg 3:2 (2:0). „Ich bin enttäuscht. Wir haben in den fünf Minuten vor der Halbzeit die Partie aus der Hand gegeben. Danach sind wir in Unterzahl wieder rangekommen und hatten sogar die Chance zur Führung. Die Niederlage war komplett unnötig. Wir haben uns dumm angestellt“, ärgerte sich ESV- Coach Michael Theisen. DJK-Trainer Dietmar Zimmer meinte: „Nach der Führung haben wir das Spiel wohl zu früh abgehakt. Es war kein gutes Spiel, typischer Abstiegskampf eben. Und da zählt am Ende nur das Ergebnis.“ Tore: 1:0, 2:0 Leon Hens (39., 43.), 2:1 Tobias Jacobs (57.), 2:2 Maximilian Heintz (62.), 3:2 Michael Daun (83.). Besonderheit: Rote Karte gegen den Kreuzberger Bastian Ley (44.,Tätlichkeit an Leon Hens).

SG Kempenich/Spessart – FSG Bengen/Lantershofen/Birresdorf 5:1 (3:0). „Das war eine tolle Woche von uns. Ich bin sehr zufrieden. Nach drei Spielen in kurzer Zeit hat die Konzentration am Ende etwas nachgelassen, aber wir hatten alles im Griff“, meinte der Kempenicher Spielertrainer Patrick Melcher. „Plan A war es, Melcher auszuschalten, das ist uns gut gelungen. Aber auch der Rest der Kempenicher kann toll Fußball spielen. Wir haben nicht die Einstellung aus dem Ahrweiler-Spiel gezeigt, die Niederlage ist absolut verdient“, konstatierte FSG-Trainer Olaf Fuchs. Tore: 1:0 Martin Bell (12.), 2:0 Jörg Schäfer (33.), 3:0 Tim Montermann (44.), 4:0 Tobias Arenz (49.), 4:1 Timo Retterath (65.), 5:1 Yannik Durben (77.).

SG Walporzheim/Bachem – SG Ahrtal Insul 1:1 (0:0). „In Halbzeit eins waren wir aktiver, nach dem Seitenwechsel hat sich bei unseren A-Jugendlichen die Doppelbelastung bemerkbar gemacht, und Waldporzheim übernahm mehr und mehr das Kommando. Unterm Strick können beide mit der Punkteteilung leben“ erklärte der Ahrtaler Trainer Martin Hintemann. Heimtrainer Mirco Walser stimmte zu: „Nach der Pause waren wir besser und hatten auch die Chance auf den Sieg. Aber am Ende ist es gerecht, da Ahrtal in der ersten Hälfte feldüberlegen war.“ Tore: 0:1 Philip Minwegen (61.), 1:1 Florian Gutzer (81.).

FC Inter Sinzig – SC Bad Bodendorf 0:1 (0:0). Nach schönem Dribbling erzielte SC-Akteur Andre Suckow in der 55. Minute das Tor des Tages in einer taktisch geprägten Partie. „Es war knifflig und emotional. Am Ende ist unser Sieg aber durchaus verdient. Die Mannschaft hat eine konzentrierte Leistung geboten“, freute sich der Bad Bodendorfer Trainer Elmar Schäfer. Inter-Trainer Erkan Aydogan erklärte: „Der Gegner kannte unsere Schwächen in einer vom Kampf geprägten Partie. Nach dem Rückstand fiel uns gegen eine tief stehende Mannschaft zu wenig ein.“

Ahrweiler BC II – SG Franken/Königsfeld 5:0 (2:0). „Die Anfangsminuten waren holprig, danach war es souverän und letztlich auch in dieser Höhe verdient“, befand ABC-Spielertrainer Bekim Gerguri. Frankens Coach Thomas Ockenfels sagte: „Wir hatten in der ersten halben Stunde auch die Chance zur Führung. Nach dem Rückstand hatten wir zu wenig entgegenzusetzen. Im Rahmen unserer Möglichkeiten war es aber in Ordnung.“ Tore: 1:0 Leotrim Muharremi (35), 2:0 Armin Karic (43.), 3:0 Enis Jashanica (60.), 4:0 Alban Bardiqi (67.), 5:0 Julian Hilberath (70.).

[Quelle: Rhein-Zeitung]

 
Um einen Kommentar schreiben zu können musst du dich einloggen. Hier Einloggern