1. Mannschaft kämpft sich ins Pokal-Viertelfinale

SV Kripp - SG Oberahrtal 3:2 n.V. (0:2, 2:2)

27.09.2017 | Im Achtelfinale des Kreispokals empfing die 1. Mannschaft des SV Kripp die SG Oberahrtal. Es sollte ein spannender Pokalabend werden, an dem die Gastgeber das bessere Ende für sich hatten. Dabei ging es aus Kripper Sicht denkbar schlecht los. Bereits in der 6. Minute erzielten die Gäste mit ihrem ersten Torschuss die Führung. Auch danach fanden die Kripper nicht richtig in die Partie, leisteten sich viele Fehlpässe und kamen zu selten in die Zweikämpfe. Folgerichtig erhöhte Oberahrtal nach einer knappen halben Stunde auf 2:0. Das Beste der ersten Hälfte aus Sicht der Hausherren sollte dann auch sein, das es wenigstens bei diesem Spielstand blieb.

Nach einer scheinbar korrektiven Halbzeitansprache von Trainer Oliver Küster kam der SVK mit Schwung aus der Kabine und wurde prompt belohnt. Eine Flanke von Kapitän Nils Meyer konnte Geronimo Klapperich am langen Pfosten zum Anschlusstreffer verwerten. Spätestens als dann nach einer guten Stunde Spielzeit ein Gästeakteur mit der gelb-roten Karte vom Platz gestellt wurde, hieß es dann ein Spiel auf ein Tor. Die Kripper agierten druckvoll kombinierten sich bis in den Strafraum verfehlten aber entweder das Ziel knapp oder wurden in letzter Sekunde geblockt. Zum Ausgleich musste somit ein Standard herhalten. Nach Ecke von Timo Schäfer war es der mit aufgerückte Verteidiger Simon Koep der den Ball mit einem wunderbaren Kopfball im linken Eck unterbrachte. Fast wäre der Sieg noch in der regulären Spielzeit gelungen, doch dem Tor vom eingewechselten Lawrence Cocker verwehrte der Unparteiische die Anerkennung, da er ein vorangegangenes Handspiel ahndete.

So ging es in die Verlängerung, in der sich Timo Schäfer gleich zu Beginn warm schießen konnte, das Tor aber knapp verfehlte. Nur wenige Minuten später machte er es besser. Nach Vorarbeit von Niklas Alfonso Ibanez fand der mit seinem noch abgefälschten Schuss von der Strafraumgrenze sein Ziel und brachten seine Farben in Führung. Bis zur Halbzeit der Verlängerung passierte nicht mehr viel, dafür wurde es in der zweiten Hälfte umso spannender. Die Gäste aus Barweiler mobilisierten die letzten Kräfte und zeigten auch in Unterzahl eine tolle Moral. So erspielten sich beide Mannschaften noch einige Chancen. Der SVK verpasste es mehrmals für die Entscheidung zu sorgen und hatte auf der anderen Seite Glück das ein Gästeversuch nur die Latte streifte. In den Schlussminuten blieben weitere Kripper Konterchancen ungenutzt und auch Timo Schäfer traf nur die Latte. Es blieb somit beim hart umkämpften 3:2-Sieg.

Fazit und Vorschau: Mit einer Leistungssteigerung in Halbzeit zwei und einer damit verbundenen Aufholjagd gelang dem SV Kripp der Einzug ins Pokalviertelfinale, was dann erst im kommenden Jahr gespielt wird. Der Fokus liegt daher nun wieder klar auf dem Ligabetrieb.


Aufstellung: Jörg Klapdohr - Nils Meyer, Frithjof Doerks, Jannik Lapo, Tobias Schmickler, Simon Koep (83. Lawrence Cocker), Daniel Krämer (120. Tobias Dünnebier), Timo Schäfer, Niklas Alfonso Ibanez, Geronimo Klapperich - Philipp Göddel (100. Yaya Jammeh)

Tore: 0:1 (6.), 0:2 (28.), 1:2 Geronimo Klapperich (53.), 2:2 Simon Koep (83.), 3:2 Timo Schäfer (94.)